Das Food-Trend-Produkt der Stunde heisst #Takis

Noch ein Beispiel dafür, wie Social-Media-Trends die Lebensmittelindustrie überrumpeln.

24.11.2023
image
TikTok-Shorts mit und über Takis Chips: 5 von Hunderttausenden  |  Screenshots.
Es kommt ja immer wieder vor, dass ein Lebensmittel-Produkt out of the blue zur Mode aufsteigt und von der Kundschaft aus den Regalen gerissen wird – so dass die Marketing-Leute nur noch staunen können. Das Phänomen sowie die Ausschläge dabei sind im TikTok-Zeitalter stärker denn je.
Solch ein Produkt der Stunde sind derzeit die Takis-Chips. Für ältere Menschen: Das sind Tortilla-Chips, aber gerollt, und vor allem: ein paar Stufen schärfer als die Paprika-Chips unserer Breitengrade. Sie werden hergestellt vom mexikanischen Grupo Bimbo, und sie sind in der Schweiz bei spezialisierten Snack-, Sweets- und Mexiko-Shops erhältlich – sowie seit rund einem Monat auch bei der Migros.
Jedenfalls finden sich mittlerweile hunderttausende Posts zu Stichworten wie #Takis oder #TakisFuego, und die TikTok-Beiträge zu diesen Snacks versammelten bislang schon Milliarden Aufrufe.
Der Food-Fach-Newsletter Swyytr testete daher auch die Google-Suchen nach den Taki-Chips und kam aufs gleiche Resultat: Das scharfe Zeug wird sehr eifrig gesucht.
Und das gilt auch für die Schweiz. Sogar im Vergleich zum Traditionsanbieter Zweifel:
image
Google Trends: Suchanfragen in der Schweiz.
Eine Rolle spielt dabei natürlich, dass es mittlerweile als tiktok-attraktive Mutprobe gilt, teuflisch Scharfes zu essen und die entsprechenden Leidens-Bilder dann fürs Publikum zu posten. Dafür bilden Takis-Chips – die man dann jeweils vor der Kamera noch effektvoll verarbeitet – eine ideale Ausgangsbasis.
Manchmal haben sie auch gesundheitliche Nebenwirkungen, zumindest Gastritis droht. In Deutschland wurden deshalb schon vereinzelte Höllenchips aus den Läden verbannt.
  • Die Hitzewelle: Verblüffender Preisanstieg bei der Huy Fong Sriracha Sauce.
  • Das sind die Lebensmittel-Trends 2024. 15 internationale Trendspotter aus Food und Gastro suchten die wichtigsten Entwicklungen für die nächsten Monate.

  • food
  • industrie
  • snacks
  • marketing
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

Jetzt offiziell: Nutella kommt vegan

Im Herbst wagt Ferrero einen Neu-Start des 60 Jahre alten Produkts.

image

Läderach: Neue Chefinnen für Marketing, HR, Kommunikation

Damit wird auch die Geschäftsleitung des Glarner Schokolade-Spezialisten erweitert.

image

Nestlé: Eigene Marke für Wegovy-Nutzer

Die Produkte der Marke «Vital Pursuit» sollen den Kunden von Appetitzüglern zu wichtigen Nährstoffen verhelfen.

image

Auch Emmi versenkt den Nutri-Score

Erst kürzlich sollte das Ampelsystem noch per Gesetz durchgedrückt werden. Jetzt wirkt es zunehmend ungeniessbar.

image

Ricola meldet weiteren Umsatzrekord

Der Umsatz des Kräuterbonbon-Herstellers wuchs 2023 zweistellig. In den USA sei man nun Marktführer bei den Hustenbonbons.

image

Cremo: Nochmals Verlust, Turnaround spätestens 2026

Der Milchverarbeiter konnte den Umsatz letztes Jahr steigern – spürte aber auch den starken Franken.