Das steckt in Kosmetik: Eine App gibt Einblick in 30'000 Ingredienzen

Die Beauty-Industrie lanciert die Info-App Cosmile: Diese erklärt die Wirkung von tausenden Mitteln.

23.02.2023
image
Was steckt da drin? Die Cosmile-Datenbank weiss es. Bild: Victoria Priessnitz on Unsplash von: on Unsplash
«Wissen, was drin ist! Und was es darin soll.» Unter diesem Slogan lanciert der europäische Industrieverband Cosmetics Europe eine Datenbank mit 30'000 Inhaltstoffen für Kosmetika, handlich in einer App für Smartphones verpackt.
Mit «Cosmile» erhalten die Nutzer in insgesamt 14 Sprachen Informationen zu allen Inhaltsstoffen – beziehungsweise eine «Bezeichnung oder Beschreibung und Erläuterungen zur Funktion in kosmetischen Mitteln».
image
Cosmile-App | Bild: PD
Obendrein gibt die Cosmile-App Antworten für Allergiker; sie informiert über dieSiegel, die auf Kosmetikartikeln angebracht sind. Und sie zeigt auch an, wann sich die Zusammensetzung eines Produktes geändert hat.
Die App funktioniert über das Einscannen von Barcodes auf Produktepackungen sowie per Kamera des Smartphones, mit der die Inhaltsliste des Artikel fotografiert und eingelesen wird.
Auch eine manuelle Suche nach Inhaltsstoffen durch eine direkte Texteingabe ist möglich.
Cosmile Europe
Hattip: «Personal Care Magazine»
  • kosmetik
  • esg
  • industrie
  • marketing
  • handel
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

Fünf Riesen suchen gemeinsam die Retail-Zukunft

Ahold Delhaize, Tesco, Woolworth, Empire und Shoprite gründen einen Fonds zum Aufbau von Startups, die den Detailhandel verändern werden.

image

Barry Callebaut: Mehr Absatz, mehr Umsatz – und doch schlechteres Resultat

Der Zürcher Schokoladekonzern konnte die steigenden Beschaffungspreise im ersten Halbjahr recht effizient weiterreichen.

image

Löhne: Das verdient man heute im Handels- und Lebensmittel-Bereich

Wie steht es um Ihr Gehalt? Hier finden Sie Vergleichswerte: die Monatslöhne in vielen Berufen. Von Food-Technologie über Drogisten bis zum Verkauf in Tankstellenshops.

image

Junge Menschen kaufen gerne Fälschungen

Europas Jugend steht auf Fake. Die Altersgruppe der u24 bestellt mit voller Absicht gefälschte Markenprodukte im Internet.

image

Noch mehr neue Gesichter in der Fenaco-GL – ab 2025 und 2026

Die Agrargenossenschaft hat die Nachfolger von Konzernchef Martin Keller und Agrar-Divisionschef Heinz Mollet bestimmt.

image

Kellogg testet B2B-Online-Shop

Der US-Frühstücksflockenhersteller lanciert einen B2B-Online-Shop. Zielkundschaft sind kleinere Händler, Testmarkt ist Deutschland.