Decathlon baut Präsenz in den Innenstädten aus

Der Sportartikel-Riese eröffnet Filialen in Genf, Winterthur, Vevey und Granges-Paccot. Weitere neue Standorte dürften dieses Jahr folgen.

26.02.2024
image
Leichte Schlagseite nach Westen: Standorte von Decathlon in der Schweiz  |  Screenshot decathlon.ch
Dieser Tage eröffnet der Sporartikel-Handelsriese Decathlon drei neue Filialen in der Schweiz – nachdem er im letzten Jahr sechs Geschäfte hierzulande eingeweiht hatte.
Der Ausbau in Genf, Vevey und Winterthur erfolge «aufgrund der wachsenden Nachfrage unserer Kundschaft in den Innenstädten und der erfreulichen Ergebnisse unserer letzten Neueröffnungen», sagt Patrice Dupasquier, Leiter Entwicklung bei Decathlon Schweiz.
In Genf wechselt zudem die Filiale im Einkaufszentrum Eaux Vives innerhalb des Standorts in eine grössere Verkaufsfläche: Sie bietet 550 statt 300 Quadratmeter.
Die neue Genfer Decathlon-Filiale findet sich im Confédération Centre; es ist dritte Decathlon-Standort in der Stadt (nach Les Cygnes und Eaux Vives) und soll über eine Fläche von 400 Quadratmetern verfügen.

Stadtzentren, Aussenbezirke, Berge

In Winterthur wiederum ist es die zweite Innenstadtfiliale von Decathlon (neben dem bereits bestehenden Geschäft im Einkaufszentrum Grüzemarkt). Der Store, gegenüber dem Bahnhof gelegen, umfasst 300 Quadratmeter. «Wir möchten ein kundennahes Einkaufserlebnis bieten, durch das die Kundschaft einen erleichterten Zugang zu allen Produkten und Dienstleistungen von Decathlon bekommen und gleichzeitig von Fachspezialisten beraten werden», sagt die Filialleiterin Patricia Martinez.
Weiter wird im Juni im Stadtzentrum von Vevey ein neuer Decathlon eröffnet, gelegen in Gehdistanz vom Bahnhof. Wie in anderen Innenstadtfilialen soll hier das Decathlon-Angebot per Click & Collect bestellbar und innerhalb von 12 Stunden lieferbar sein.
«Mit diesen Eröffnungen möchte Decathlon Schweiz mehr Kundennähe schaffen und sich an den Lebens-, Sport- und Einkaufswegen der Schweizer Bevölkerung positionieren», heisst es in der Mitteilung dazu: «Im Laufe des Jahres werden möglicherweise noch weitere Standorte angekündigt.» Bereits offiziell ist, dass im November ein Geschäft in Granges-Paccot seine Tore öffnen wird. Denkbar seien allgemein weitere Neueröffnungen in Stadtzentren, Aussenbezirken und in den Bergen.
In der Schweiz lancierte Decathlon seine erste Filiale im Jahr 2017. Inzwischen hat der Konzern rund 35 Geschäfte im ganzen Land.
  • handel
  • non-food
  • sportartikel
  • decathlon
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

Fünf Riesen suchen gemeinsam die Retail-Zukunft

Ahold Delhaize, Tesco, Woolworth, Empire und Shoprite gründen einen Fonds zum Aufbau von Startups, die den Detailhandel verändern werden.

image

Löhne: Das verdient man heute im Handels- und Lebensmittel-Bereich

Wie steht es um Ihr Gehalt? Hier finden Sie Vergleichswerte: die Monatslöhne in vielen Berufen. Von Food-Technologie über Drogisten bis zum Verkauf in Tankstellenshops.

image

Junge Menschen kaufen gerne Fälschungen

Europas Jugend steht auf Fake. Die Altersgruppe der u24 bestellt mit voller Absicht gefälschte Markenprodukte im Internet.

image

Entgingen Schweizer Händlern bereits über eine Milliarde Franken wegen Temu?

Die Unternehmensberatung Carpathia hat hochgerechnet, wie viel Umsatz 2023 an die chinesische Plattform abfloss. Politik und Wirtschaft verlangen Massnahmen.

image

Noch mehr neue Gesichter in der Fenaco-GL – ab 2025 und 2026

Die Agrargenossenschaft hat die Nachfolger von Konzernchef Martin Keller und Agrar-Divisionschef Heinz Mollet bestimmt.

image

Shoppingcenter sind eine sehr stabile Sache

Für den Detailhandel war 2023 bekanntlich kein berauschendes Jahr. Warenhäuser kriseln. Und viele Non-Food-Händler gingen pleite. Doch siehe da: Die Shoppingcenter melden mehr Besucher und mehr Umsatz.