Auch Denner führt Nachhaltigkeits-Label ein

Seit letztem Jahr weist die Migros Tierwohl und Klimaverträglichkeit bei den Eigenmarken mit dem Sternchensystem «M-Check» aus. Jetzt übernimmt Denner das Prinzip.

17.05.2022
image
Bild: PD
Denner weist künftig bei seinen Eigenmarken-Produkten aus, wie es um Klimabelastung und Tierwohl steht. Das Label «Impact» soll ab Mitte Mai schrittweise eingesetzt, beginnend bei den Fleischwaren.
Die Skala geht von eins bis fünf – und je mehr Sterne, desto nachhaltiger. Impact basiert auf der Methodik des Labels «M-Check», das der Mutterkonzern Migros seit März 2021 bei seinen Eigenmarken ausweist.
Die Kriterien wurden und werden dabei mit externen Partnern erarbeitet, etwa der Ökobilanzierungsfirma Treeze, der Stiftung Myclimate oder der Hochschule für Agrar-, Forst- und Lebensmittelwissenschaften.
  • food
  • esg
  • fleisch
  • handel
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

Tupperware will in den Detailhandel

Deutschland-Chef Michel Philippe verspricht sich vom neuen Vertriebskanal zusätzliches Wachstum.

image

Migros testet mit «Zun» den Markt für Solarmodule

Trend zum eigenen Solarkraftwerk: Die Migros-Ideenschmiede Sparrow Ventures will mit Zun Hausbesitzern den Zugang zu Solaranlagen erleichtern.

image

Coop-Umfrage: Appetit auf Plant-based erlahmt

Der «Plant Based Food Report 2023» zeigt, dass der Markt für vegane Ersatzprodukte allmählich gesättigt sein könnte.

image

Danone holt Pablo Perversi – und ernennt drei Vize-CEOs

Danone-Konzernchef Antoine de Saint-Affrique bringt einen alten Barry-Callebaut-Kollegen an Bord.

image

Fjällräven plant ersten Flagship-Store in der Schweiz

Das Angebot an Outdoor-Shops rund um den Bahnhof Zürich wird dicht und dichter.

image

XXXLutz übernimmt Conforama

Möbelkaufen heisst in der Schweiz bald «XXXLutz». Nach Möbel Pfister, Interio und Lipo schlucken die Österreicher nun auch Conforama.