Mit RecyPac wollen Handel und Industrie Plastikrecycling in Gang bringen

Die neue Organisation will bis 2030 ein effizientes Recycling-System für Verpackungen aus Kunststoffen und Getränkekartons aufbauen.

1.12.2023
letzte Aktualisierung: 3.12.2023
image
Symbolbild | Bild: PD
Die wichtigsten Player des Schweizer Detailhandels und der Konsumgüterbranche haben gestern eine neue Organisation für das Recycling von Plastik gegründet. «RecyPac» soll bis 2030 ein effizientes Recycling-System für Verpackungen aus Kunststoffen und Getränkekartons aufbauen.
Der neue Verband möchte eine harmonisierte, flächendeckende Sammlung und Verwertung in der Schweiz etablieren. Konkrete Ziele sind Recyclingquoten von 55 Prozent bei Kunststoffverpackungen und 70 Prozent bei Getränkekartons. Sie sollen laufend «mit einem umfassenden, transparenten Zielsystem» überprüft werden, schreibt RecyPac in einer Medienmitteilung.
Hinter dem Verband stehen unter anderem Coop, Migros, Nestlé, Unilever, Mars, Danone, Emmi und Coca-Cola. Bei der Entstehung mitgewirkt hat Swiss Recycle, die Dachorganisation der Schweizer Recyclingsysteme. Bei RecyPac handle es sich um eine «Branchenlösung auf freiwilliger Basis».

Zuerst kommt ein kostenpflichtiger Sack

Die «ganze Prozesskette von Verpackungshersteller über Brandowner, Detailhandel, Gemeinden (Entsorgungsmonopol) bis hin zu Recyclern» soll eingebunden werden, um ein effektives und effizientes Recycling zu ermöglichen.
Als nächsten Schritt werde mit der Gründung auch die national koordinierte Sammlung von Kunststoffverpackungen und Getränkekartons , «unter Einhaltung der geltenden gesetzlichen Grundlagen» aufgegleist: In einem kostenpflichtigen Sack sollen in Zukunft alle Kunststoffverpackungen (exkl. PET-Getränkeflaschen) und Getränkekartons gesammelt und zur Sammelstelle zurückgebracht werden können. Zusätzlich werde das System von den Mitgliedern über einen Systembeitrag mitfinanziert.
  • migros
  • coop
  • unilever
  • nestlé
  • aldi
  • lidl
  • esg
  • handel
  • verpackung
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

Nestlé: Preiserhöhungen sind auch nicht die Lösung

Der Nahrungsmittelkonzern steigerte den Umsatz im letzten Jahr um gut 7 Prozent.

image

Nestlé: Neuer Chef für Maggi, Thomy und Garden Gourmet

Die Kulinarik-Kategorie des Konzerns bekommt einen gemeinsamen Geschäftsführer für die Schweiz, Österreich und Deutschland.

image

Spar Schweiz: Holpriger Start ins neue Jahr

Der Umsatz der Handels-Kette lag in den vergangenen Wochen spürbar tiefer als im Vorjahr.

image

Fressnapf sucht weitere Standorte in der Schweiz

«Natürlich schauen wir uns die zum Verkauf stehenden Flächen der Migros an», so der Schweiz-Chef des Tierbedarfs-Konzerns.

image

Migros: Neuer Herr über die Klubschulen

Der Verwaltungsrat der Miduca hat Reto Schnellmann zum CEO gewählt.

image

Lidl steigert Lohnsumme leicht über der Inflation

Dabei steigen die Mindestlöhne um 50 Franken pro Monat. Die Arbeitnehmer-Organisationen äussern sich zufrieden.