Schweizer Detailhandel verkaufte im April deutlich weniger

Vor allem der Non-Food-Bereich erlebte einen deutlichen Rückgang im Vergleich zum Vorjahr.

31.05.2022
image
woman in gray tank top and blue denim jeans sitting on bed von: Roselyn Tirado on Unsplash
Die Detailhandelsumsätze sind im April 2022 im Vergleich zum entsprechenden Vorjahresmonat nominal um 5,1 Prozent gefallen. Saisonbereinigt gingen die nominalen Detailhandelsumsätze gegenüber dem Vormonat um 1,2 Prozent zurück. Dies meldet das Bundesamt für Statistik.
Die Daten wurden um Verkaufs- und Feiertagseffekte bereinigt. Die realen Umsätze – also die Verkäufe unter Abzug der Inflation – sanken im April 2022 im Vorjahresvergleich um 6,0 Prozent.
Nimmt man den Detailhandel ohne Tankstellen, so sank der nominale Umsatz um 6,5 Prozent und der reale Umsatz um 7,1 Prozent (also noch etwas deutlicher).
Der Food-Bereich (inklusive Getränke und Tabakwaren) verbuchte gar eine Abnahme des nominalen Umsatzes von 10 Prozent (real: minus 9,9 Prozent). Derweil erlebte der Non-Food-Bereich nur ein Minus von 3,8 Prozent nominal und 5,1 Prozent real.
Am stärksten war der Rückschlag bei den Haushaltsgeräten, den Textilien sowie beim Heimwerker- und Einrichtungsbedarf – mit realen Werten um –18 Prozent.
All das erklärt sich aber auch stark durch einen Basis-Effekt: Im Frühjahr 2021 erlebte der Schweizer Detailhandel einen Boom – respektive ein Strohfeuer –, nachdem die Covid- und Lockdown-Einschränkungen aufgehoben worden waren.
  • Zum Thema: «Die Kundschaft tritt bei Non-Food-Ausgaben auf die Bremse».
  • food
  • non-food
  • handel
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

Fünf Riesen suchen gemeinsam die Retail-Zukunft

Ahold Delhaize, Tesco, Woolworth, Empire und Shoprite gründen einen Fonds zum Aufbau von Startups, die den Detailhandel verändern werden.

image

Barry Callebaut: Mehr Absatz, mehr Umsatz – und doch schlechteres Resultat

Der Zürcher Schokoladekonzern konnte die steigenden Beschaffungspreise im ersten Halbjahr recht effizient weiterreichen.

image

Löhne: Das verdient man heute im Handels- und Lebensmittel-Bereich

Wie steht es um Ihr Gehalt? Hier finden Sie Vergleichswerte: die Monatslöhne in vielen Berufen. Von Food-Technologie über Drogisten bis zum Verkauf in Tankstellenshops.

image

Junge Menschen kaufen gerne Fälschungen

Europas Jugend steht auf Fake. Die Altersgruppe der u24 bestellt mit voller Absicht gefälschte Markenprodukte im Internet.

image

Entgingen Schweizer Händlern bereits über eine Milliarde Franken wegen Temu?

Die Unternehmensberatung Carpathia hat hochgerechnet, wie viel Umsatz 2023 an die chinesische Plattform abfloss. Politik und Wirtschaft verlangen Massnahmen.

image

Der Mensch trinkt immer weniger Wein

Der globale Weinkonsum sinkt stetig. Macht aber nichts: Die Kunden greifen dafür zu teureren Tropfen.