Deutsche Getränkeindustrie hilft Firmen, Kohlensäure zu finden

Eine Online-Plattform soll es Brauereien und Getränkeherstellern vereinfachen, gelagerte Kohlensäure zu lokalisieren.

4.10.2022
image
Bild von: Giorgio Trovato on Unsplash
Ohne Kohlensäure kein Bier und kein Sprudelwasser: Gegen den Rohstoff-Mangel haben der Deutsche Brauer-Bund (DBB) und der Bayerische Brauerbund ein Online-Portal für Hersteller eingerichtet: Es soll den Austausch von (noch vorhandenen) Kohlensäurebeständen fördern.
In Deutschland ist zurzeit nur rund ein Drittel der üblichen Menge an Kohlensäure erhältlich, die als Nebenprodukt in der Ammoniak-Herstellung entsteht. Ammoniak aus Erdgas wiederum wird zur Produktion von Düngemitteln verwendet. Diese wurde wegen der gestiegenen Kosten für Erdgas durch den russischen Krieg in der Ukraine stark reduziert.
Viele mittelständische Brauereien und Abfüller von alkoholfreien Getränken wie auch Mineralbrunnen oder Fruchtsafthersteller werden laut der Branchenvereinigung aktuell überhaupt nicht mehr mit Kohlensäure beliefert und müssen deshalb ihre Produktion stark einschränken oder ganz einstellen.
  • Zum Thema: Nestlé-Tocher San Pellegrino stellt wegen Kohlensäure-Mangels auf Kurzarbeit um.
«Mit der neuen Online-Plattform wollen wir kurzfristig eine Kontaktmöglichkeit für die Branche schaffen und in der aktuellen Krise Hilfe zur Selbsthilfe ermöglichen», wird Holger Eichele, Hauptgeschäftsführer des DBB, zitiert.
In der Mangellage suchten immer mehr Unternehmen aus der Brauwirtschaft und anderen Sparten der Getränkeindustrie dringend nach verfügbarer Kohlensäure, während andere Betriebe über Überschüsse aus der eigenen Produktion verfügten oder nicht genutzte Mengen auf Lager hätten.
Die betroffenen Branchen haben laut DBB-Mitteilung in einem gemeinsamen Hilferuf an die Bundesregierung und die EU-Kommission appelliert, dringend kurzfristige Massnahmen zu ergreifen, um die Ursache des Engpasses – die explodierenden Energiepreise – und damit die massiven Auswirkungen auf die Lebensmittelproduktion zu beseitigen.
  • industrie
  • getränke
  • alkohol
  • inflation
  • food
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

Neue Marketing-Chefin für Betty Bossi

Lars Feldmann konzentriert sich wieder voll auf die Geschäftsführung, Catherine Crowden übernimmt Marketing und Vertrieb.

image

Hochdorf: Ein Rettungsanker aus Italien

Der Babyfood- und Nutrition-Konzern hat einen neuen Grossaktionär mit strategischen Plänen.

image

Wie man beim Auffüllen der Regale massiv Zeit spart

Ein kleiner Trick erspart bis 90 Minuten Arbeitszeit pro Tag und pro Filiale. Sagt die belgische Retail-Kette Colruyt.

image

L’Oréal: Neuer General Manager für deutschen Sprachraum

Jean-Christophe Letellier übernimmt von Kenneth Campbell die Geschäftsführung von L'Oréal Österreich, Deutschland und Schweiz.

image

Lauwarmer Jahrestart 2024 für Nestlé

Der Konzern musste im ersten Quartal eine Umsatzdelle hinnehmen. Dank Preiserhöhungen gab es dennoch ein organisches Wachstum. Nestlé bleibt optimistisch und bestätigt die Ziele.

image

Pistor: Christophe Ackermann neu im Verwaltungsrat

Der Waadtländer ersetzt Nicolas Taillens, der nach 12 Jahren die Amtszeitbegrenzung erreicht hat.