Die Fussball-WM 2022 ist kein Shopping-Event

Das grösste Online-Händler Digitec Galaxus verglich aktuelle Zahlen mit den Verkäufen vor der WM 2018 in Russland.

17.11.2022
image
Zufallsfaktor: Ob sich Neymar-Trikots verkaufen, hängt auch davon ab, wie Brasilien spielt  |  Bild von: on Unsplash
«Katar 2022 ist anders als vorherige Fussballweltmeisterschaften»: Dies meldet Digitec Galaxus nach einem Blick in seine Abverkäufe. Konkret verglich das grösste Schweizer Online-Warenhaus die Lage von heute mit der Lage im Mai 2018 – also kurz vor der letzten WM in Russland.
Fazit: «Die Euphorie für die Fussball-WM in Katar hält sich in Grenzen.»
Zum Beispiel verkaufte Digitec Galaxus im Monat vor dem grossen Anpfiff in Russland um 27 Prozent mehr Fernseher, 41 Prozent mehr Beamer und 69 Prozent mehr Leinwände als im Vorjahresmonat.
Aber heute – beziehungsweise im Oktober 2022 – liegt das Absatzwachstum dieser Produkte im Vergleich zum Oktober 2021 auf bedeutend tieferem Niveau. —
Natürlich dürfte dabei die Inflation eine Rolle spielen, ferner die allgemein etwas trübere Stimmung; und hinzu kommt noch der winterliche Rahmen, in dem diesmal die Fussball-WM-Fights ausgetragen werden.
Bei tiefpreisigeren Kicker-Produkten zeigt sich jedenfalls ein ähnliches Bild wie bei den Elektro-Geräten: Der Boden ist eher matschig.
«Fussbälle, Schienbeinschoner, Tore und Torwarthandschuhe waren vor der WM 2018 viel gefragter», meldet Digitec Galaxus.

Die Trikot-Frage

Und weiter: «Berechtigter Einwand: Die WM findet in diesem Jahr im Winter statt, da macht das Kicken draussen weniger Spass.» Auffällig ist allerdings, dass ausgerechnet die Fussballtrikots momentan auf speziell tiefes Interesse stossen: Hier ergab sich im letzten Vor-WM-Monat sogar ein Rückgang im Vergleich zum Nicht-WM-Jahr 2021.
Dies obwohl Trikots – im Gegensatz etwa zu Schienbeinschonern – bekanntlich auch montiert werden, wenn man bloss auf dem Sofa spielt.
  • handel
  • non-food
  • konjunktur
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

Drogerieriese Rossmann kommt in die Schweiz

Der Markteintritt des zweitgrössten Drogisten-Konzerns in Europa soll im Winter erfolgen.

image

Lidl Schweiz: Neuer Immobilienchef

Tobias Eggli folgt als Chief Real Estate Officer auf Reto Ruch.

image

Aargau: Unterschriften-Aktion für ein DIY-Geschäft

In Bremgarten soll die Schliessung des Migros Do it + Garden verhindert werden.

image

Noch ein Amt für Hansueli Loosli

Der ehemalige Coop- und Swisscom-Präsident geht in den Aufsichtsrat von Spar Österreich.

image

Denner testet Reinigungs-Roboter

Mehr Frischwaren heisst mehr Hygiene-Anforderungen – und da sollen Hilfs-Roboter aus China nun etwas entlasten.

image

Weiterhin wenig Lust auf fröhliches Shopping

Die Retail-Geschäfte zogen im ersten Quartal insgesamt zwar an. Aber gut lief es vor allem im Food-Bereich – weniger gut bei Nonfood-Anschaffungen.