Die nächste Anti-Zucker-Idee: Restaurants sollen warnen

In New York müssen jetzt alle Menüpunkte mit einer gewissen Zuckermenge extra ausgewiesen werden.

13.11.2023
image
«Süsse Wahrheiten»: Strasse mit Fast-Food-Restaurant in New York  |  Bild: Paulo Silva on Unsplash von: on Unsplash
Der Stadtrat von New York hat in der vergangenen Woche den «Sweet Truth Act» beschlossen: Also ein Gesetz für «süsse Wahrheiten». Die Verordnung sieht vor, dass alle Restaurantketten es deutlich ausweisen, wenn eine Speise oder ein Getränk viel Zucker hat.
Konkret: Sobald ein Menupunkt mehr Zucker enthält als die von der US-Gesundheitsbehörde FDA empfohlene Tagesration, muss dies für die Gäste ersichtlich sein. Die FDA setzt das Tages-Maximum bei 50 Gramm Zucker.
Die New Yorker Regel trifft allerdings nur Gaststätten, die zu einer Kette mit mindestens 15 Standorten gehören. Aber das bedeutet immerhin, dass mehr als 2'000 Restaurants nun die «süsse Wahrheit» deklarieren müssen, sei das per Text oder mit einem Zuckersymbol. Sonst setzt es eine Busse von 200 Dollar pro Fall.
  • Zum Text der Verordnung |  Zur Mitteilung des New York City Council.
Den Stadtabgeordneten, die dieses Anliegen durchbrachten, ging es offenbar weniger um eine direkte Wirkung: Sie erwarteten gar nicht, dass viele Gäste durch so eine Zuckerwarnung zu einer anderen Wahl bewegt werden oder dass dadurch gar der New Yorker Konsum etwas sinkt.
Sondern sie schielten primär auf die Wirkung der Information: Wenn Fast-Food-Konsumenten beim Restaurantbesuch ständig daran erinnert werden, dass ihr Getränk oder ihr Milkshake mehr Zucker hat, als man pro Tag zu sich nehmen sollte – dann, so die erzieherische Hoffnung, dürfte dies die Bevölkerung doch langfristig für das Problem sensibilisieren.

  • food
  • industrie
  • handel
  • süsswaren
  • zucker
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

Drogerieriese Rossmann kommt in die Schweiz

Der Markteintritt des zweitgrössten Drogisten-Konzerns in Europa soll im Winter erfolgen.

image

Läderach: Neue Chefinnen für Marketing, HR, Kommunikation

Damit wird auch die Geschäftsleitung des Glarner Schokolade-Spezialisten erweitert.

image

Nestlé: Eigene Marke für Wegovy-Nutzer

Die Produkte der Marke «Vital Pursuit» sollen den Kunden von Appetitzüglern zu wichtigen Nährstoffen verhelfen.

image

Auch Emmi versenkt den Nutri-Score

Erst kürzlich sollte das Ampelsystem noch per Gesetz durchgedrückt werden. Jetzt wirkt es zunehmend ungeniessbar.

image

Ricola meldet weiteren Umsatzrekord

Der Umsatz des Kräuterbonbon-Herstellers wuchs 2023 zweistellig. In den USA sei man nun Marktführer bei den Hustenbonbons.

image

Cremo: Nochmals Verlust, Turnaround spätestens 2026

Der Milchverarbeiter konnte den Umsatz letztes Jahr steigern – spürte aber auch den starken Franken.