Die Walliser wollen keine längeren Ladenöffnungs-Zeiten

Mit einer Zweidrittels-Mehrheit lehnte die Bevölkerung eine leichte Verlängerung der Öffnungszeiten ab.

3.03.2024
image
Ist das jetzt touristisch – oder genügen normale Öffnungszeiten?  |  Bild: Lukas W. on Unsplash von: on Unsplash
Eine halbe Stunde länger einkaufen? Nicht nötig, fanden die Stimmbürgerinnen und Stimmbürger im Kanton Wallis. Die geplante Revision des Ladenschluss-Gesetzes sah vor, dass die reguläre Schliess-Zeit unter der Woche von 18.30 Uhr auf 19.00 Uhr verschoben werden kann; die Samstag- und Feiertage-Regelung wäre gleich geblieben.
Hinzu kam, dass die Gemeinden in touristischen Gebieten mehr Möglichkeiten erhalten hätten, den Sonntagsverkauf zu gestalten. Nicht mehr die Kantonsregierung – so das Projekt – hätte solche Gebiete definiert, sondern die einzelnen Gemeinden.
Mit 65 Prozent Nein zu 35 Prozent Ja wurde das ganze Paket nun aber verworfen. Für die Gewerkschaften ist dies «ein wichtiges Signal nach Bern», wie der Gewerkschaftsbund SGB schreibt: «Bundesrat und Parlament versuchen schon seit Jahren, gegen den Willen der kantonalen Stimmbevölkerung und des betroffenen Verkaufspersonals längere Ladenöffnungszeiten einzuführen und besonders auch den Sonntagsverkauf zu forcieren.» Das Votum aus dem Wallis sei nun aber ein «Signal an die Deregulierer».
  • handel
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

Fünf Riesen suchen gemeinsam die Retail-Zukunft

Ahold Delhaize, Tesco, Woolworth, Empire und Shoprite gründen einen Fonds zum Aufbau von Startups, die den Detailhandel verändern werden.

image

Löhne: Das verdient man heute im Handels- und Lebensmittel-Bereich

Wie steht es um Ihr Gehalt? Hier finden Sie Vergleichswerte: die Monatslöhne in vielen Berufen. Von Food-Technologie über Drogisten bis zum Verkauf in Tankstellenshops.

image

Junge Menschen kaufen gerne Fälschungen

Europas Jugend steht auf Fake. Die Altersgruppe der u24 bestellt mit voller Absicht gefälschte Markenprodukte im Internet.

image

Noch mehr neue Gesichter in der Fenaco-GL – ab 2025 und 2026

Die Agrargenossenschaft hat die Nachfolger von Konzernchef Martin Keller und Agrar-Divisionschef Heinz Mollet bestimmt.

image

Shoppingcenter sind eine sehr stabile Sache

Für den Detailhandel war 2023 bekanntlich kein berauschendes Jahr. Warenhäuser kriseln. Und viele Non-Food-Händler gingen pleite. Doch siehe da: Die Shoppingcenter melden mehr Besucher und mehr Umsatz.

image

So sehen die neuen Mode-Abteilungen von Manor aus

Die Warenhauskette geht in die Social-Media-Offensive und macht ihre Fashion-Abteilung Instagram-tauglich.