Die wertvollsten Softdrink-Marken der Welt 2023

Energy Drinks gewinnen zunehmend an Wert und Gewicht. Aber der Boom-Brand des Jahres ist ein alter Bekannter: Nespresso.

25.08.2023
image
Alles Cola: Die Softdrink-Traditionsmarken Coke und Pepsi. Bild: Troy Coroles on Unsplash von: on Unsplash
Wirklich erstaunlich ist es ja nicht: Coca-Cola war, ist und bleibt die wertvollste Getränkemarke der Welt. Laut dem neuen «Brand Finance»-Studie dürfte der Markenwert von Coke etwa bei 33 Milliarden Franken liegen – also massiv höher als Pepsi, das mit 18 Milliarden auf Rang zwei kam.
Die beiden Traditionsgetränke aus Amerika wiederum werden massiv höher bewertet als der Drink auf Platz drei: Dies wäre dann Red Bull. Der österreichische Energy-Drink dürfte etwa 7 Milliarden wert sein.
Das Urteil der Londoner Beratungsfirma Brand Finance fusst unter anderem auf Befragungen unter mehr als 100'000 Kunden in 38 Ländern. Hinzu kommen weitere Einschätzungen wie die Verkaufszahlen. Auf dieser Basis wiederum errechnet Brand Finance die Lizenzgebühren, die ein seriöses Unternehmen für eine Marke bezahlen würde, wenn es diese nicht selber besässe; Sub-Faktoren sind unter anderem die Ausstrahlung («emotional connection») oder die Nachhaltigkeit.
Dass auf Rang 4 Nescafé folgt, ist ebenfalls nicht weiter erstaunlich: An der obersten Weltspitze ist das Softdrink-Geschäft eine stabile Sache, die Verhältnisse sind recht unerschütterlich, und jahrzehntealte Marken lassen sich nur schwer überholen.
Doch das neue Ranking, diese Woche veröffentlicht, deutet immerhin eine gewisse Verlagerung an: Die grossen Energy-Drink-Brands konnten deutlich zulegen, während die älteren Süss-Klassiker diesmal etwas Wert verloren.
Im Hintergrund steht schlicht und einfach der Markt: Die Umsätze des Energy-Sektors legten mit und nach Covid kräftig zu. Und in dieser Gruppe konnte sich Red Bull als Marke weltweit stärker positionieren als die Hauptkonkurrenten Monster und Gatorade.

What else?

Ebenfalls sehr stark ist dann die Entwicklung eines Namens, der gar nicht unter den Top Ten ist: Nespresso. Laut den Analysten von Brand Finance stieg der Wert des Clooney-Getränks um satte 200 Prozent auf fast 3 Milliarden Dollar. Die Erklärung: Der Heimkonsum von Kaffee legte weltweit zu – und damit breitete sich auch die gesamte Nespresso-Infrastruktur aus.
«Mit ihrem innovativen Angebot an Kaffeemaschinen und Kapseln sowie ihren Nachhaltigkeits-Initiativen hat die Marke ihr Premium-Image und ihren weltweiten Ruf weiter gestärkt», der Kommentar in der Studie aus London.
  • getränke
  • coca-cola
  • nestlé
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

Nestlé: Eigene Marke für Wegovy-Nutzer

Die Produkte der Marke «Vital Pursuit» sollen den Kunden von Appetitzüglern zu wichtigen Nährstoffen verhelfen.

image

So will Nestlé nun mehr Kaffee verkaufen

Der Nescafé-Konzern lanciert ein Konzentrat: Es soll den Out-of-home-Trend zu Iced-Coffees nach Hause bringen.

image

Lauwarmer Jahrestart 2024 für Nestlé

Der Konzern musste im ersten Quartal eine Umsatzdelle hinnehmen. Dank Preiserhöhungen gab es dennoch ein organisches Wachstum. Nestlé bleibt optimistisch und bestätigt die Ziele.

image

And the Winner is ... alkoholfreies Bier aus Uster

Die vierte Ausgabe des Swiss Beer Award prämierte 165 Biere. Darunter exotische Gebräue wie Sauerbier oder Pflanzenbier – und trendige ohne Promille.

image

Nestlé bekommt neuen Europa-Chef

Der CEO der Zone Europa, Marco Settembri, geht in Pension. Sein Nachfolger wird Guillaume Le Cunff, aktuell CEO von Nespresso.

image

Amtlich bestätigt: Schweizer Wein ist immer beliebter

Das Bundesamt für Landwirtschaft gab heute die neusten Zahlen zum Weinkonsum bekannt – und die sind durchaus süffig für die heimische Produktion.