Der Duft von Cognac – jetzt von Rémy Cointreau und Firmenich

Rémy Martin lanciert mit dem Genfer Riechstoffhersteller die Parfüm-Marke «Maison Psyché»: Spirituosen für die Nase – gereift in Eichenfässern.

26.10.2022
image
Bild: PD Rémy Cointreau
«Maison Psyché» heisst eine neue Parfümmarke, die aus einer Zusammenarbeit des Spirituosenkonzern Rémy Cointreau mit dem Genfer Duftstoffhersteller Firmenich entstanden ist. Vorerst besteht das Sortiment aus einer Serie von fünf Düften, die in kleinen Eichenfässern in den Kellern des Cognacherstellers altern sollen, wie die Rémy Cointreau Group in einer Medienmitteilung schreibt.
Der Name Maison Psyché nimmt Bezug auf die mystische Geschichte der sterblichen Psyche, die sich in Amor verliebt (und er sich in sie), worauf sie in die Götterwelt aufgenommen wird.

Für «exklusiven Kundenkreis»

Erhältich seien die Flacons, die von der französischen Kristallwarenmarke Baccarat hergestellt werden, «für einen exklusiven Kundenkreis auf vertraulicher Basis».
«Die Maison Psyché Reihe ist eine natürliche Erweiterung unserer Aktivitäten», wird Eric Vallat, CEO der Rémy Cointreau Group, zitiert.
Brand Extensions in das Parfümsegment sind bei vielen Marken üblich – beliebt als Möglichkeit, auf einfache Weise zusätzlichen Umsatz zu generieren. Eher ungewöhnlich ist in diesem Fall die Gründung eines eigenen Labels, das keinen (auf den Produkten) sichtbaren Bezug zur Ursprungsmarke hat. Ob sich die Sortimentserweiterung für Rémy Cointreau auszahlen wird, bleibt eine offene Frage.
  • industrie
  • kosmetik
  • alkohol
  • handel
  • marketing
  • non-food
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

Wie man beim Auffüllen der Regale massiv Zeit spart

Ein kleiner Trick erspart bis 90 Minuten Arbeitszeit pro Tag und pro Filiale. Sagt die belgische Retail-Kette Colruyt.

image

L’Oréal: Neuer General Manager für deutschen Sprachraum

Jean-Christophe Letellier übernimmt von Kenneth Campbell die Geschäftsführung von L'Oréal Österreich, Deutschland und Schweiz.

image

Lauwarmer Jahrestart 2024 für Nestlé

Der Konzern musste im ersten Quartal eine Umsatzdelle hinnehmen. Dank Preiserhöhungen gab es dennoch ein organisches Wachstum. Nestlé bleibt optimistisch und bestätigt die Ziele.

image

Pistor: Christophe Ackermann neu im Verwaltungsrat

Der Waadtländer ersetzt Nicolas Taillens, der nach 12 Jahren die Amtszeitbegrenzung erreicht hat.

image

Vegane Produkte: Sinkt der Preis, steigt der Absatz

Lidl Deutschland verbilligte die Vegi-Eigenmarke Vemondo auf Fleisch-Niveau – und verkaufte innert sechs Monaten über 30 Prozent mehr.

image

Hochdorf hofft auf Verkauf von Swiss Nutrition

Der Milchverarbeiter kommt bei der Suche nach einem Investor nicht weiter und will sich nun auf dem Verkauf der Tochtergesellschaft HSN konzentrieren.