Dunkelheit nach Ladenschluss: Wie sich der deutsche Detailhandel vorbereitet

Die deutschen Detaillisten müssen ihren Strom- und Wärmeverbrauch senken. Auf Plakaten appellieren sie an die Kundschaft.

23.08.2022
image
Aktuelles Plakat des Handelsverbandes Deutschland | Bild: PD Handelsverband
  • handel
  • esg
Der Handelsverband Deutschland setzt sich bei seinen Mitgliedern aus dem Detailhandel sowie bei der Kundschaft für aktives Energiesparen ein. Er sagt den ständig offenen Türen und einer übertriebenen Beleuchtung mit Plakaten den Kampf an.
Mit «schnellen Tipps zum Energiesparen» zielt der Verband der Detailhändler auf eine rasche Reduktion des Energieverbrauchs um 15 bis 20 Prozent in den kommenden Monaten.
Beispiele aus dem umfangreichen Dossier:
  • Licht aus in Bereichen, in denen sich keine Personen aufhalten. Gerade nach Ladenschluss sollte man die Beleuchtung abschalten.
  • Nach Ladenschluss PCs, Drucker, Kassen, Ausstellungsstücke, Screens, Kaffeemaschinen et cetera ausschalten. Zeitsteuerungen, Dämmerungsschalter, Bewegungsmelder und tageslichtgesteuerte Lampen installieren – damit lassen sich viele Kilowattstunden einsparen.
  • Jedes Grad Raumlufttemperatur weniger spart circa 6 Prozent Heizkosten.
  • Nach Ladenschluss hilft eine einfache Regelungstechnik, die Temperatur zu senken.
  • Nachfrage im Team, ob es weitere Möglichkeiten gibt, im Betrieb Energie zu sparen. Die besten Ideen kommen meist von den Angestellten.
Zudem wird die Kundschaft mit Plakaten darauf hingewiesen, dass geschlossene Türen und Dunkelheit nach Ladenschluss zur neuen Normalität gehören.
image

image

Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

Heute shoppt man lieber am Dienstag und Mittwoch

Der Corona-Effekt scheint längerfristig zu wirken. Offenbar werden nun auch Lebensmittel verstärkt online bestellt. Allerdings nicht von allen.

image

Recruiting: Detailhändler stellt Bewerbungs-Terminals in die Filialen

Shopping plus Jobping: Der Kaufland-Konzern bietet seinen Kunden beim Einkauf gleich auch Stellen an.

image

Bitcoin im Alltag: Valora bringt ein Wallet an die Kioske

Mit einer neuen Karte kann man die Kunstwährung leichter und zum Tageskurs handeln.

image

Neues Projekt: Laborfleisch soll vom Bauernhof kommen

Eine holländisch-deutsche Initiative will Bauernhöfe als ideale Produktionsstätten für kultiviertes Fleisch positionieren. Und sucht dazu Sponsoren.

image

Noch mehr M-Checks – jetzt beim Fisch

Die Migros weitet ihr M-Check-Labeling mehr und mehr aus. Nun gibt es die Sterne für Fisch und Meeresfrüchte.

image

Die Service Champions im Schweizer Handel

Was verbindet Volg, die Bäckerei Steiner, das Warenhaus Loeb und Brack.ch? Offenbar: guter Service.