Feldschlösschen: Lernende entwickeln neues Bier

Das «Kellerbier» ist nun in Coop-Filialen zu haben.

11.04.2023
image
Unfiltriert, leicht trüb und hopfig: Kilian, Franco und Cédric und ihre Kreation  |  Bild: PD
Drei Nachwuchs-Lebensmitteltechnologen bei Feldschlösschen haben eine neue Kreation entwickelt und gebraut. Das «Kellerbier», so der Name, ist nun für kurze Zeit in einigen Coop Supermärkten erhältlich.
Der Erlös aus dem Verkauf wird dem Ausbildungsfonds des Schweizer Brauerei-Verbands SBV gespendet.
Die drei Lernenden Kilian (3. Lehrjahr) sowie Franco und Cédric (2. Lehrjahr) waren dabei verantwortlich für die Bestimmung des Bierstils, für die Auswahl der Rohstoffe – und weiter bis zu den ersten Probesuden. Entstanden ist ein unfiltriertes Bier, leicht trüb und hopfig.
Ganz neu ist das Projekt nicht: Feldschlösschen und Coop bringen nun zum fünften Mal ein «Lernendenbier» in die Läden. Mit den Einnahmen wurde bereits eine moderne Brauwerkstatt eingerichtet, die der Brauerei-Ausbildung zur Verfügung steht. Der SBV setzt sich dafür ein, dass die Ausbildung Lebensmitteltechnologin/ Lebensmitteltechnologe mit Schwerpunkt Bier attraktiver wird.
Derzeit gibt es in der ganzen Schweiz 37 Lernende in diesem Feld – und tendenziell herrscht bei den Brauern ein Fachkräftemangel.
  • Beck's lässt Künstliche Intelligenz ein neues Bier brauen.


  • food
  • getränke
  • alkohol
  • industrie
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

Ramseier Suisse konnte Verkaufsmenge steigern

Der Umsatz des Getränkeproduzenten stieg letztes Jahr um 4 Prozent. Ein grosses Thema für 2024: weniger Zucker.

image

Ein saurer Tropfen für die grossen Wein-Länder

Volle Lagerbestände, kantige Kunden, ein Trend zu billigeren Angeboten: Der Export von Weinen war letztes Jahr eine herbe Sache.

image

Pistor investierte 34 Millionen in Logistik-Ausbau

Das Grosshandels-Unternehmen muss stetig wachsende Bestellmengen bewältigen. Letztes Jahr lieferte es rund 119'000 Tonnen aus.

image

Barry Callebaut streicht etwa 2500 Stellen

In den nächsten Monaten will der neue CEO Peter Feld entschlossen für weniger Doppelspurigkeiten und mehr Standardisierung sorgen.

image

Ricola Schweiz: Daniela Ruoss folgt auf Toni Humbel

Die neue Geschäftsführerin kommt von Mars zum Kräuterbonbon-Spezialisten.

image

Calida: Ein Drittel des Umsatzes aus dem Online-Handel

Der Bekleidungs- und Outdoor-Möbel-Hersteller verbuchte letztes Jahr ein leichtes Minus bei den Verkäufen.