Felfel übernimmt Migros-Startup Snäx

Gemeinsam zur kritischen Grösse: Im Feld der automatisierten Mitarbeiter-Verpflegung finden sich zwei Konkurrenten zusammen.

2.12.2022
image
Skalieren, skalieren: Felfel-Angebot  |  Bild: PD
Die Mitarbeiter-Verpflegungs-Firma Snäx offeriert Kühlschränke fürs Büro, so dass die Angestellten per App kalte oder wärmbare Gerichte auslösen und bewerten können. Sie wurde Ende 2019 bei Sparrow Ventures, der Wagniskapital-Firma der Migros, zu einem eigenständigen Unternehmen ausgegründet und wird heute als Portfoliogesellschaft geführt. Diesen Juli meldete sie «ein exponentielles Kundenwachstum in der ganzen Deutschschweiz».
Nun wird bekannt, dass Snäx von Felfel übernommen wird. Auch Felfel, gegründet 2014, ist in der automatisierten Büroverpflegung tätig und gilt hier als Marktführerin.

«Dieselbe Vision»

«Wir sind sehr zufrieden, dass der Exit von Snäx erfolgreich abgeschlossen werden konnte», sagt Snäx-CEO und Mitgründerin Lida Ahmadi. Felfel sei eine ideale und vertrauenswürdige Käuferin, mit der man dieselbe Vision teile.
Felfel betreut 800 Unternehmen in der Schweiz und beschäftigt 120 Personen – sie arbeiten insbesondere in der kulinarischen Entwicklung sowie in Technologie und Datenanalyse. Zugleich hat Felfel mit Gavetti auch eine eigene, auf Büros zugeschnittene Kaffeemarke. Snäx beschäftigt nach eigenen Angaben gut 20 Personen. Laut Angaben von Felfel-Co-CEO Anna Grassler dürften mit dem Deal rund 70 Abnehmer zur Kundenbasis hinzukommen.
«Um trotz der komplexen Marktbedingungen den hohen Qualitätsanforderungen gerecht werden zu können, ist das Erreichen einer kritischen Grösse unabdingbar», sagt Anna Grassler: «Wir verfolgen die Entwicklungen von Snäx seit der Gründung und sind überzeugt, dass das junge Unternehmen nicht nur eine ideale Ergänzung für uns darstellt, sondern sich auch nahtlos in Felfel integrieren lässt.»
  • e-commerce
  • food
  • convenience stores & automaten
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

Neue Marketing-Chefin für Betty Bossi

Lars Feldmann konzentriert sich wieder voll auf die Geschäftsführung, Catherine Crowden übernimmt Marketing und Vertrieb.

image

Hochdorf: Ein Rettungsanker aus Italien

Der Babyfood- und Nutrition-Konzern hat einen neuen Grossaktionär mit strategischen Plänen.

image

Wie man beim Auffüllen der Regale massiv Zeit spart

Ein kleiner Trick erspart bis 90 Minuten Arbeitszeit pro Tag und pro Filiale. Sagt die belgische Retail-Kette Colruyt.

image

Betrug beim Kauf auf Rechung im B2B

Die Masche ist bekannt: Private bestellen Ware – und zahlen nicht. Und Online-Händler verlangen Vorauszahlung – und liefern nicht. Nun mehren sich jedoch Klagen über Rechnungs-Betrug unter Firmen.

image

Lauwarmer Jahrestart 2024 für Nestlé

Der Konzern musste im ersten Quartal eine Umsatzdelle hinnehmen. Dank Preiserhöhungen gab es dennoch ein organisches Wachstum. Nestlé bleibt optimistisch und bestätigt die Ziele.

image

Pistor: Christophe Ackermann neu im Verwaltungsrat

Der Waadtländer ersetzt Nicolas Taillens, der nach 12 Jahren die Amtszeitbegrenzung erreicht hat.