Fenaco und Post bauen je 150 Ladestellen für Elektromobilität

Die Unternehmen wollen ihre Ladenetze gemeinsam vermarkten. Die neuen «Tankstellen» entstehen bei Postfilialen, Agrola- und Landi-Standorten.

10.07.2023
image
Agrola-Ladestation in Zofingen (AG) | Bild: PD Fenaco
Die Schweizer Post und die landwirtschaftliche Genossenschaftsholding Fenaco bauen gemeinsam ihr Schnellladenetz für die Elektromobilität aus. Zu diesem Zweck wollen die beiden Unternehmen 2024 ein Joint Venture gründen und in der Folge je 150 Standorte für das «schnelle Laden von Elektrofahrzeugen zur Verfügung» stellen – sowohl für Privatpersonen wie auch für Firmen.
Zudem verfolgen die Post und Fenaco laut einer Medienmitteilung von heute das Ziel, die Ladenetze gemeinsam zu vermarkten. Durch die Bündelung ihrer Angebote und eine «engemaschige Abdeckung» erwarten die beiden Unternehmen, «gemeinsam einen grossen Nutzen für die Bevölkerung» zu schaffen – insbesondere in Dörfern, Städten und ländlichen Regionen.
Die Zusammenarbeit zwischen der Post und Fenaco baue auf einer «langjährigen Partnerschaft» im Bereich Postdienstleistungen auf, die in mehr als 400 Volg-Filialen der Fenaco-Landi-Gruppe angeboten werden.
  • esg
  • handel
  • fenaco
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

Drogerieriese Rossmann kommt in die Schweiz

Der Markteintritt des zweitgrössten Drogisten-Konzerns in Europa soll im Winter erfolgen.

image

Fenaco: Rückläufiger Umsatz, tiefere Margen

Der Agrarkonzern spürte 2023 sowohl Preis- als auch Kostendruck.

image

Lidl Schweiz: Neuer Immobilienchef

Tobias Eggli folgt als Chief Real Estate Officer auf Reto Ruch.

image

Noch ein Amt für Hansueli Loosli

Der ehemalige Coop- und Swisscom-Präsident geht in den Aufsichtsrat von Spar Österreich.

image

Denner testet Reinigungs-Roboter

Mehr Frischwaren heisst mehr Hygiene-Anforderungen – und da sollen Hilfs-Roboter aus China nun etwas entlasten.

image

Wie man beim Auffüllen der Regale massiv Zeit spart

Ein kleiner Trick erspart bis 90 Minuten Arbeitszeit pro Tag und pro Filiale. Sagt die belgische Retail-Kette Colruyt.