Neue (Doppel-)Geschäftsführung bei Bio-Familia

Mit Daniel Bächler und Manuel Dubacher gelangen zwei langjährige Kaderleute an die Spitze des Cerealien-Herstellers.

22.06.2023
image
Manuel Dubacher, Co-Geschäftsleiter «Operations» (l.), Daniel Bächler, Co-Geschäftsleiter «Markt». |  PD
Beim Obwaldner Müesli-Spezialisten übergibt Peter Odermatt die Geschäftsführung an Daniel Bächler und Manuel Dubacher. Die beiden übernehmen die Co-Leitung Anfang Juli 2023.
Daniel Bächler, 53, ist seit knapp fünf Jahren Leiter Marketing. Manuel Dubacher, 41, arbeitet seit 12 Jahren als Leiter Betrieb im Unternehmen.
Das Modell der Doppelspitze ermögliche es Bächler und Dubacher, «die Aussen- und Innensicht zu kombinieren» und dadurch ihre Kompetenzen gezielt einzubringen, so die Mitteilung zum Wechsel.
Peter Odermatt will sich frühzeitig in Pension begeben, nachdem er dem Unternehmen seit 2009 vorstand. «Unter seiner Leitung wurden in der Schweiz und im Ausland Kundenbeziehungen erfolgreich erweitert, die Marke familia gestärkt sowie die Marktführerschaft weiter ausgebaut», würdigt ihn Bio-Familia. «Die Integration des Top-Cup-Geschäfts, Ausbauschritte in der Produktion mit Modernisierungen sowie ein neues Administrationsgebäude mit Fabrikladen zeugen vom sehr erfolgreichen Weiteraufbau.»
Die Bio-Familia AG, gegründet 1959 in Sachseln, war mit dem ersten Bio-Müesli eine Pionierin in der Szene. Heute beschäftigt das Unternehmen rund 200 Personen und produziert rund 13'000 Tonnen Cerealien pro Jahr.

  • Ziel erreicht: Bio Familia reduziert Zucker in Müesli um einen Fünftel.

  • food
  • industrie
  • bio
  • personelles
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

Nestlé: Eigene Marke für Wegovy-Nutzer

Die Produkte der Marke «Vital Pursuit» sollen den Kunden von Appetitzüglern zu wichtigen Nährstoffen verhelfen.

image

Auch Emmi versenkt den Nutri-Score

Erst kürzlich sollte das Ampelsystem noch per Gesetz durchgedrückt werden. Jetzt wirkt es zunehmend ungeniessbar.

image

Ricola meldet weiteren Umsatzrekord

Der Umsatz des Kräuterbonbon-Herstellers wuchs 2023 zweistellig. In den USA sei man nun Marktführer bei den Hustenbonbons.

image

Cremo: Nochmals Verlust, Turnaround spätestens 2026

Der Milchverarbeiter konnte den Umsatz letztes Jahr steigern – spürte aber auch den starken Franken.

image

Fenaco: Rückläufiger Umsatz, tiefere Margen

Der Agrarkonzern spürte 2023 sowohl Preis- als auch Kostendruck.

image

So will Nestlé nun mehr Kaffee verkaufen

Der Nescafé-Konzern lanciert ein Konzentrat: Es soll den Out-of-home-Trend zu Iced-Coffees nach Hause bringen.