Der Detailhandel wuchs im ersten Halbjahr mit der Teuerung

Während der Bereich Food-/Nearfood höhere Umsätze generierte, schrumpfte der Nonfood-Sektor deutlich.

10.08.2023
image
Wenig Grund zur Freude im ersten Halbjahr 2023 hatte die Spielzeugbranche | Bild von: on Unsplash
Der aktuelle Markt Monitor der Marktfoscher von GfK zeigt: Der Schweizer Detailhandel wuchs im ersten Halbjahr im Gleichschritt mit der Teuerung – nämlich um 1,7 Prozent. Dabei unterscheiden sich die Zahlen im Food-/Nearfood-Sektor von denen im Nonfood-Bereich deutlich.
Der Verkauf von Lebensmitteln und nahen Produkten legte um 3,4 Prozent zu – wobei zu berücksichtigen ist, dass die Preissteigerungen bei Nahrungsmitteln über der offiziellen Teuerungsrate von 1,7 Prozent lagen.
Die Umsätze mit Nonfood-Artikeln hingegen sanken um 0,7 Prozent im ersten Halbjahr. Lediglich Sportartikel für den Outdoor-Bereich (etwa Rennvelos, Sportrucksäcke und Wassersportgeräte) sowie Reiseartikel wuchsen auf tiefem Niveau. Am meisten Umsatz verloren haben die Segmente Do-it-yourself und Gartenmöbel.
Die Bereiche Wohnen, Sport, Haushalt und Heimelektronik verzeichneten insgesamt allesamt leicht sinkende Umsätze. Die Vergleichswerte des Vorjahres (1. Halbjahr 2022) lagen zudem bereits tief, nachdem die Verkäufe im Detailhandel in jenem Semester gegenüber Vorjahr bereits um über 5 Prozent gesunken waren.
Die Prognosen der GfK-Experten für das Gesamtjahr sind verhalten und geprägt vom konstanten Teuerungsdruck auf internationaler Ebene, Konjunkturrisiken und einem unterdurchschnittlichen Wirtschaftswachstum in der Schweiz.
  • konjunktur
  • handel
  • food
  • non-food
  • inflation
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

Auch Emmi versenkt den Nutri-Score

Erst kürzlich sollte das Ampelsystem noch per Gesetz durchgedrückt werden. Jetzt wirkt es zunehmend ungeniessbar.

image

Ricola meldet weiteren Umsatzrekord

Der Umsatz des Kräuterbonbon-Herstellers wuchs 2023 zweistellig. In den USA sei man nun Marktführer bei den Hustenbonbons.

image

Cremo: Nochmals Verlust, Turnaround spätestens 2026

Der Milchverarbeiter konnte den Umsatz letztes Jahr steigern – spürte aber auch den starken Franken.

image

Fenaco: Rückläufiger Umsatz, tiefere Margen

Der Agrarkonzern spürte 2023 sowohl Preis- als auch Kostendruck.

image

Lidl Schweiz: Neuer Immobilienchef

Tobias Eggli folgt als Chief Real Estate Officer auf Reto Ruch.

image

Aargau: Unterschriften-Aktion für ein DIY-Geschäft

In Bremgarten soll die Schliessung des Migros Do it + Garden verhindert werden.