Globus holt Sternekoch ins St. Galler Warenhaus

Tobias Funke wird ab Herbst 2023 ein Restaurant im Globus-Erdgeschoss am Multertor führen.

6.05.2023
image
René Popp, Geschäftsführer Globus St. Gallen, mit Tobias Funke, dem designierten Chef des «Multertor»  |  PD
Der neue Standort des Globus in St. Gallen wird derzeit umgebaut: Die Eröffnung im einstigen UBS-Bau am Multertor ist für Herbst 2023 geplant. Ins Haus kommt auch ein Restaurant im Parterre – betrieben von Tobias Funke.
Der 2-Sterne- und Gault-Millau-Koch leitet das Gasthaus zur Fernsicht in Heiden.
In seinem neuen Restaurant «Multertor» lautet das Konzept nun «Mutters Küche». Das heisst: Der prominente Gastronom bietet im Luxus-Warenhaus Gerichte im Stile von Riz Casimir, Penne Cinque P, Pastetli mit Brätchügeli, Bratwurst oder Sonntagsfilet – zeitgemäss interpretiert, so die Mitteilung von Globus.
Das Restaurant werde den Angestellten eine Viertagewoche bei 100 Prozent Lohn bieten – und keine Zimmerstunde. Der Betrieb im Erdgeschoss soll auch ausserhalb der Ladenöffnungszeiten an sieben Tagen pro Woche von morgens bis abends offen sein.
  • globus
  • warenhäuser & shopping centers
  • handel
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

Drogerieriese Rossmann kommt in die Schweiz

Der Markteintritt des zweitgrössten Drogisten-Konzerns in Europa soll im Winter erfolgen.

image

Lidl Schweiz: Neuer Immobilienchef

Tobias Eggli folgt als Chief Real Estate Officer auf Reto Ruch.

image

Noch ein Amt für Hansueli Loosli

Der ehemalige Coop- und Swisscom-Präsident geht in den Aufsichtsrat von Spar Österreich.

image

Denner testet Reinigungs-Roboter

Mehr Frischwaren heisst mehr Hygiene-Anforderungen – und da sollen Hilfs-Roboter aus China nun etwas entlasten.

image

Wie man beim Auffüllen der Regale massiv Zeit spart

Ein kleiner Trick erspart bis 90 Minuten Arbeitszeit pro Tag und pro Filiale. Sagt die belgische Retail-Kette Colruyt.

image

Pistor: Christophe Ackermann neu im Verwaltungsrat

Der Waadtländer ersetzt Nicolas Taillens, der nach 12 Jahren die Amtszeitbegrenzung erreicht hat.