Gutes Weihnachtsgeschäft für Schweizer Detailhandel

Die Weihnachts-Umsätze 2023 erscheinen doch erfreulich – zumindest wenn man die bargeldlosen Zahlungen übers Smartphone analysiert: Die erreichten ein Rekordniveau.

27.12.2023
image
Bargeldloses Zahlen stand an den diesjährigen Weihnachten besonders hoch im Kurs : Marcus Loke on Unsplash von: on Unsplash
Die Inflation, steigende Preise und die diesjährige Rabattschlacht am Black Friday liessen die Detailhändler besorgt auf das Weihnachtsgeschäft blicken.
Doch die Sorge erweist sich in der Schweiz als eher unbegründet – dies zeigt ein Blick auf den Umsatz der Transaktionen über das Smartphone. Im Dezember wurden nämlich so viele bargeldlose Zahlungen wie noch nie in der Schweiz durchgeführt, wie die neusten Daten von Monitoring Consumption zeigen.
  • Weitere Studie zeigt: Zurückhaltung bei Weihnachtsgeschenken
Es wurden drei Prozent mehr Umsatz mit Zahlungen über Kredit-Debit- oder Mobile verzeichnet als im Vorjahr – und sogar 31 Prozent mehr als 2021. Die Konsumenten shoppten zwar nicht mehr an Heiligabend, weil dieser auf Sonntag fiel, aber dafür an den Tagen davor.

Mehr über Twint

Im Weihnachtsgeschäft gab es damit einen auffälligen Schub: Viel mehr Menschen zahlten dieses Jahr per Smartphone. Der Umsatz über diesen Kanal hat sich verdoppelt.
Dabei sind im Monitoring die Apps von Twint, Alipay und WeChat inkludiert, weil sie direkt vom Bankkonto abgezogen werden. Was im Monitoring nicht berücksichtigt wird, sind Apple, Google oder Samsung Pay, da sie über Kreditkartenanbieter laufen. Deshalb entfällt ein Teil der Ausgaben, die in der Adventzeit über Mobile getätigt wurden.
Die Angaben von Monitoring Consumption Switzerland umfassen dabei die bargeldlosen Zahlungen, die über das Netzwerk des Finanzdienstleisters Worldline in der Schweiz abgewickelt werden. Barzahlungen sind im Monitoring nicht erfasst.
  • handel
  • konjunktur
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

Denner: Anita Weckherlin im Verwaltungsrat

Die Chefin der Migros Basel ersetzt Peter Diethelm.

image

Valora meldet starkes Wachstum

Vor allem im Grosshandel mit Laugenbackwaren schaffte der «Foodvenience»- und Gastro-Konzern ein deutliches Plus.

image

Pistor investierte 34 Millionen in Logistik-Ausbau

Das Grosshandels-Unternehmen muss stetig wachsende Bestellmengen bewältigen. Letztes Jahr lieferte es rund 119'000 Tonnen aus.

image

Decathlon baut Präsenz in den Innenstädten aus

Der Sportartikel-Riese eröffnet Filialen in Genf, Winterthur, Vevey und Granges-Paccot. Weitere neue Standorte dürften dieses Jahr folgen.

image

Alfies: Supermarkt-Artikel plus Spezialitäten

Die Schweiz hat einen neuen Quick-Delivery-Player. Alfies aus Österreich wagt im Raum Zürich den ersten Schritt ins Ausland.

image

Heimelektronik-Markt: Durststrecke bis 2025

Die Umsätze sollten auch dieses Jahr fallen, erwartet GfK. Besonders flau ist das B2B-Geschäft mit technischen Konsumgütern.