Heineken mit starkem erstem Halbjahr

Der Ausblick für 2023 ist verhalten. Der niederländische Bierkonzern rechnet dank Sparprogrammen dennoch mit einem einstelligen Wachstum.

2.08.2022
image
Heineken profitierte im ersten Halbjahr 2022 von der Normalisierung beim Bierkonsum | Bild von: Vijesh Datt on Unsplash
  • industrie
  • getränke
  • handel
  • food
Ein Umsatzplus von 37 Prozent, ein Wachstum des Betriebsgewinns von 22 Prozent: Im ersten Halbjahr 2022 konnte Heineken vom Ende der Covid-Einschränkungen in vielen Ländern profitieren. Restaurants sind wieder geöffnet, und viele Events konnten wieder stattfinden – etwa die von Heineken gesponserte Fussball-Europameisterschaft der Frauen, die am Sonntag zu Ende ging.
Die Aussichten sind jedoch getrübt. Dies vor alle wegen den globalen Kostensteigerungen bei der Rohwaren-Beschaffung. In der Medienmitteilung zum Halbjahresabschluss gibt sich der zweitgrösste Bierkonzern der Welt denn auch vorsichtig: «Für 2023 gehen wir vom Ziel einer operativen Marge zu einem organischen Wachstum des Betriebsgewinns über.»
In einem Interview mit dem Fernsehsender CNBC betont Heineken-CEO Dolf van den Brink, dass das Unternehmen auch nächstes Jahr im einstelligen Bereich wachsen soll. Grund für seinen Optimismus findet er vor allem in bereits laufenden Programmen zur Stärkung der Kosteneffizienz: «Wir bleiben sehr optimistisch, was die Biersparte betrifft.»
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

Neue Deklarationspflichten für Gastro und Detailhandel

Bei Backwaren muss künftig das Produktionsland schriftlich ausgewiesen werden – selbst bei geschnittenem Brot oder Kuchen im Café.

image

Heute shoppt man lieber am Dienstag und Mittwoch

Der Corona-Effekt scheint längerfristig zu wirken. Offenbar werden nun auch Lebensmittel verstärkt online bestellt. Allerdings nicht von allen.

image

Recruiting: Detailhändler stellt Bewerbungs-Terminals in die Filialen

Shopping plus Jobping: Der Kaufland-Konzern bietet seinen Kunden beim Einkauf gleich auch Stellen an.

image

Lindt gewinnt Hasen-Prozess gegen Lidl

Das Bundesgericht befindet: Die in Folien eingepackten Schokolade-Hasen des Discounters sind zu ähnlich. Alle Exemplare müssen zerstört werden.

image

Dieses Logo bekommen Sie bald öfter zu sehen

Der Mutterkonzern von Listerine, Tylenol, Piz Buin oder Johnson's Baby Shampoo nimmt langsam Gestalt an.

image

Bitcoin im Alltag: Valora bringt ein Wallet an die Kioske

Mit einer neuen Karte kann man die Kunstwährung leichter und zum Tageskurs handeln.