H&M wirbt mit Jane Fonda für neue Fitnesslinie

H&M will sich die Sparte Sportbekleidung erschliessen. Für die neue Marke «Move» holt der Konzern Fitness-Ikone Jane Fonda an Bord.

5.08.2022
image
Move it! Jane Fonda und Choreograph JaQuel Knight werben für H&M | Bild: PD H&M
H&M führt mit «Move» eine neue Marke für Fitnesskleidung ein. Bis anhin fanden Sportler in den Filialen des schwedischen Textilhändlers lediglich Bade- und Outdoormode. Das neue Label adressiert hauptsächlich Besucher von Fitnessstudios und Jogger. Dazu wurden die vier Textilmarken DryMove, ShapeMove, SoftMove und StormMove für unterschiedliche Bedürfnisse entwickelt. Die Kollektion umfasst aktuell über 800 Einzelteile.
Rhetorisch wird mit der grossen Kelle angerührt. «Die Beseitigung von Hindernissen für den Sport steht im Mittelpunkt unserer Bemühungen, angefangen bei der Demokratisierung der Sportbekleidung», wird der Geschäftsführer der Sparte Move, Simon Brown, zitiert.

Rezykliertes Polyester

Der Konzern verspricht Nachhaltigkeit in der Herstellung: 99 Prozent des verwendeten Polyesters sei rezykliert, und sämtliche Baumwolle «nachhaltiger beschafft», wobei keine genauen Informationen zu dieser Formulierung geliefert werden.
Für 2023 angekündigt wird zudem die Zusammenarbeit mit den Start-ups Fairbrics und LanzaTech, die sich mit Kreislaufwirtschaft und neuen Materialien für die Textilbranche befassen. Welche Formen die «Partnerschaften» annehmen werden, scheint noch offen zu sein.

Fondas zweite Bewegung

1982 läutete Jane Fonda (damals 44-jährig) die Aerobic-Ära ein. Bis 1995 gab sie 23 Workout-Videos, 5 Bücher und 13 Hörmedien heraus, die zum Mitturnen animierten. Die Schauspielerin wurde zur Fitness-Queen der achtziger und neunziger Jahren.
image
Ausschnitt aus dem Video «Jane Fonda's Original Workout» von 1982 | Bild: Youtube
In ihrem Engagement für H&M gehe es nicht um Sport oder Athletismus, sagt der Filmstar: «Es geht darum, Ihrem Körper die Art von Bewegung zu geben, die er braucht, um gesund zu bleiben, damit er sich um Sie kümmern kann.» Da scheinen sich zwei perfekte Werbepartner gefunden zu haben.
  • textil
  • handel
  • industrie
  • marketing
  • esg
  • non-food
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

In Deutschland fährt der Laden im Bus vor

Der Einzelhändler Rewe schickt in einem Pilotprojekt Einkaufsbusse in strukturschwache Regionen.

image

Deutschland: Rama ist «Mogelpackung des Jahres»

Auch das ist ein Risiko der «Shrinkflation»: Am Ende droht der Pranger.

image

Schätzung: Der Food-Onlinehandel wuchs nur noch um 3,5 Prozent

Der Umsatz der wichtigsten Lebensmittel-Hauslieferer schaffte es 2022 knapp über die Inflationsrate, schätzt Carpathia. Interessanter Ausreisser: MyMigros.

image

Nachhaltigkeit: Danone DACH vollständig B-Corp-zertifiziert

Nun will der französische Food-Konzern bis 2025 weltweit die Nachhaltigkeits-Zertifizierung aller Geschäftseinheiten erreichen.

image

Phänomen Pepco: Ein Gruss aus der Vergangenheit des Detailhandels

Eine polnische Handelskette will alleine in Deutschland neue 2000 Filialen eröffnen. Ihr Zielpublikum: «Mum on a budget».

image

Shein ist jetzt auch ein Warenhaus

Der Online-Moderiese aus China hat sein Sortiment diskret auf Wohnaccessoires, Dekoartikel, Heimwerker-, Haustier- und Bürobedarf ausgeweitet.