Inditex legt Rekordwerte hin – und ist hochrentabel

Der Mutterkonzern von Zara konnte seine Gewinne inmitten der Teuerung deutlich verbessern.

14.09.2022
image
Erfolgsergebnisse: Inditex-Präsidentin Marta Ortega Pérez   |   Bild: PD
Der spanische Modekonzern Inditex übertrifft die Erwartungen fast aller Experten. Sein Umsatz lag im ersten Halbjahr des Geschäftsjahrs 2022/23 um 25 Prozent über jenem des gleichen Vorjahreszeitraums; der Gewinn sprang um 41 Prozent nach oben.
In Zahlen: Der Familienkonzern aus Galizien setzte mit Marken wie Zara, Massimo Dutti, Bershka, Stradivarius oder Pull&Bear 14,8 Milliarden Euro um und erzielte einen Reingewinn von knapp 1,8 Milliarden Euro.

Wenig neue Shops

Der Zuwachs erklärt sich zwar einerseits mit den Lockdown-Probleme im Vorjahr – insofern war es eine erwartete Erholung. Aber zugleich verbesserte sich auch die Ertragslage beziehungsweise die Rentabilität überdurchschnittlich. —
Eine kleine Warnung allerdings: In den allerletzten Wochen (von Anfang August bis 11. September) konnte Inditex das Wachstum nicht so dynamisch steigern wie in den Monaten zuvor.
Aktuell betreibt Inditex weltweit 6'370 Geschäfte – was ein (eher bescheidenes) Wachstum von 24 Läden im erfassten Zeitraum bedeutet. Der Anteil des Onlinehandels am Gesamtumsatz des spanischen Konzerns erreicht jetzt 25 Prozent.
Inditex: Halbjahresbericht 2022/23
  • non-food
  • handel
  • bekleidung
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

Völllig dieselfrei: 20 Tonnen Orangen per Elektro-Laster von Spanien in die Schweiz

Das Transportunternehmen Krummen Kerzers meldet eine E-Rekordfahrt.

image

Ralph Lauren startet Recycling-Programm für Kaschmirwolle

Wer will, kann im Internet eine Postetikette bestellen und damit seinen alten Pullover gratis zur Wiederverwertung nach Italien schicken.

image

Wer ist besser: Migros oder Coop? — Das antwortet die Künstliche Intelligenz

Wir haben dem AI-System ChatGPT ein paar Fragen zum Schweizer Detailhandel gestellt. Und schräge Antworten erhalten.

image

Fnac schliesst reihenweise «Shop-in-Shops» bei Manor

Der französische Detailhändler bricht seine Expansion in der Deutschschweiz abrupt ab.

image

Auch Decathlon und Manor stoppen ihr Shop-in-Shop-Projekt

Die Standorte der französischen Sportartikel-Gruppe bei Manor werden nächste Woche geschlossen.

image

Biomarkt: Preisüberwacher wittert Überteuerung – aber kann nichts tun

Stefan Meierhans hat den blockierten Bio-Bericht vorgelegt. Der Konsumentenschutz fordert, dass die Wettbewerbskommission gegen die Marktmacht von Migros und Coop vorgeht.