Inflation: Nur die Hygiene wurde billiger

Sich zu waschen bleibt günstig, essen und trinken wird teurer. Wer einkaufen ging, zahlte im Juni 3,4 Prozent mehr als im Vorjahr.

4.07.2022
image
Täglich rasieren geht noch, trotz Inflation: Mann bei der Rasur| Bild von: Copycat Fragrances on Unsplash
  • handel
  • inflation
Einkaufen wird auch in der Schweiz teurer, aber in moderatem Umfang, wie der Landesindex der Konsumentenpreise für Juni zeigt. Dieser stieg laut dem Bundesamt für Statistik gegenüber Mai 2022 um einen halben Prozentpunkt. Gegenüber Juni 2021 stiegen die Konsumentpreise um 3,4 Prozent.
Im Bereich Konsumgüter verteuerten sich die Einkäufe in allen Sparten mit Ausnahme der Gesundheitspflege, wo die Priese um 0,4 Prozent fielen. Während Energie und Treibstoffe sich um 28,8 Prozent verteuerten, wurden Nahrungsmittel und alkoholfreie Getränke nur 1,9 Prozent kostspieliger. Bekleidung und Schuhe verteuerten sich um 2,6 und Hausrat um 4,7 Prozent.
Die Preise von einigen frischen Lebensmitteln stiegen ebenfalls, im Rahmen von 7 (Zwiebeln und Lauch) bis 40,6 Prozent (Kohlgemüse). Saisonal bedingt günstiger wurden etwa Salatgemüse (minus 4,1 Prozent) oder Schweizer Wein (rund 5 Prozent), letzterer aufgrund von Rabattaktionen im Detailhandel.
Der grösste Teil der Inflation wurde importiert: Um 8,5 Prozent teurer wurden Produkte aus dem Ausland, allerdings inklusive Energie und Treibstoffe.
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

Migros schafft Plastik-Einwegbesteck ab

Zwei Jahre nach Konkurrentin Coop gibt auch die Migros für den Sofortkonsum nur noch Besteck aus Holz und Bambus ab.

image

Inflation in der Schweiz rückläufig

Insbesondere bei den Lebensmitteln bleibt die Teuerung weiterhin in einem begrenzten Rahmen.

image

37 Energiespar-Tipps für den Detailhandel

Die Swiss Retail Federation veröffentlichte einen Massnahmen-Katalog für die Branche. «Einkaufen wird diesen Winter anders», so das Motto.

image

Manor bringt Aeschbach Chaussures in die Deutschschweiz

Die Schuhhandels-Kette wird sowohl auf dem Manor-Marktplatz als auch mit eigenen Shops in den Warenhäusern präsent sein.

image

Detailhandel: Die Umsätze stiegen im August solide an

Immer noch war der Nonfood-Bereich der Motor. Aber im Gegensatz zum Juli lagen auch die Food-Umsätze im Plus.

image

Neue Deklarationspflichten für Gastro und Detailhandel

Bei Backwaren muss künftig das Produktionsland schriftlich ausgewiesen werden – selbst bei geschnittenem Brot oder Kuchen im Café.