Kellogg's heisst neu Kellanova

Global werden die Geschäfte des Konzerns in Zukunft unter dem Namen Kellanova geführt. In den USA wird der Name für die Cerealien-Sparte WK Kellogg's Co lauten.

16.03.2023
image
Das ikonische «K» bleibt, sonst aber alles neu («nova») | Bild: PD Kellogg's
Der Kellogg's-Konzern teilt sich Ende 2023 in zwei Unternehmen mit neuen Namen auf. Das globale Geschäft mit Snacks, Cerealien, Nudeln und pflanzlichen Lebensmitteln sowie die Tiefkühlsparte in Nordamerika wird ab 2024 unter dem Namen Kellanova laufen. Dieser Konzernteil setzte 2021 rund 12 Milliarden Dollar um.
Zu den Marken des neuen Unternehmens gehören unter anderem Pringles, Cheez-It, Kellogg's, Frosties, Special K, Coco Pops, Crunchy Nut und Nutri-Grain.
Das Geschäft mit Cerealien in Nordamerika wird unter dem Namen WK Kellogg's Co geführt. Der Name Kellogg's sei für die Ursprungsregion des Unternehmens zu ikonisch, um geändert zu werden. Das Spin-off wird einen jährlichen Umsatz von rund 2 Milliarden erreichen.
Der Konzern verzichtet darauf, eine dritte Firma für vegane und vegetarische Nahrungsmittel abzutrennen und separat zu benennen – wie es ursprünglich angedacht war. Sie wäre mit etwa 340 Millionen Dollar Umsatz das mit Abstand kleinste Spinoff geworden.

«Nova» für Innovation

«Der Name Kellanova signalisiert den Ehrgeiz des Unternehmens für die Zukunft», wird Steve Cahillane, Chairman und Chief Executive Officer der Kellogg Company und zukünftiger Chairman und Chief Executive Officer von Kellanova, in der Medienmitteilung zitiert. «Kell'» verdeutliche die dauerhafte Verbindung zur Kellogg Company, während «anova» – mit dem lateinischen Wort «nova» für «neu» das «Bestreben signalisiert, uns als innovatives, globales Snacking Powerhouse der nächsten Generation kontinuierlich weiterzuentwickeln».
So fand Kellogg's die neuen Namen
1'000 Mitarbeiter reichten laut dem Unternehmen mehr als 4'000 Namensvorschläge zusammen mit qualitativem Feedback ein. Etwa 20 Prozent der Mitarbeiter, die Namen einreichten, schlugen eine Variation von «W.K. Kellogg» für die nordamerikanische Cerealien-Sparte vor. Die Namensvorschläge der Mitarbeiter, die «nova» enthielten, inspirierten den globalen Unternehmensnamen für Snacks, «Kellanova», schreibt Kellogg's.
Das Kellanova-Logo behält das ikonische «K» der Kellogg Company bei, um «eine bewusste Verbindung zu unserem Erbe und dem starken Fundament herzustellen». Das nach vorne geschwungene und verlängerte «V» verkörpere die «Vorwärtsdynamik» des Unternehmens.
Mehr zum Thema

  • food
  • marketing
  • backwaren
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

Jetzt offiziell: Nutella kommt vegan

Im Herbst wagt Ferrero einen Neu-Start des 60 Jahre alten Produkts.

image

Läderach: Neue Chefinnen für Marketing, HR, Kommunikation

Damit wird auch die Geschäftsleitung des Glarner Schokolade-Spezialisten erweitert.

image

Nestlé: Eigene Marke für Wegovy-Nutzer

Die Produkte der Marke «Vital Pursuit» sollen den Kunden von Appetitzüglern zu wichtigen Nährstoffen verhelfen.

image

Auch Emmi versenkt den Nutri-Score

Erst kürzlich sollte das Ampelsystem noch per Gesetz durchgedrückt werden. Jetzt wirkt es zunehmend ungeniessbar.

image

Ricola meldet weiteren Umsatzrekord

Der Umsatz des Kräuterbonbon-Herstellers wuchs 2023 zweistellig. In den USA sei man nun Marktführer bei den Hustenbonbons.

image

Cremo: Nochmals Verlust, Turnaround spätestens 2026

Der Milchverarbeiter konnte den Umsatz letztes Jahr steigern – spürte aber auch den starken Franken.