Konsumentenschutz kritisiert Coop und Denner

Ein Test der Stiftung zeigt: Mit der «Geld zurück»-Garantie ist es so eine Sache.

23.09.2022
image
Würden Sie das zurücknehmen? |   Bild von: Sanan Israyilli on Unsplash
  • handel
  • marketing
  • coop
  • migros
  • lidl
  • aldi
  • fenaco
Der Konsumentenschutz hat stichprobenartig getestet, wie ernst es die Schweizer Detailhändler mit ihren Zufriedenheitsgarantien meinen. Ein Team der Organisation kaufte bei Aldi, Coop, Denner, Lidl, Migros und Volg je eine Tube Mayonnaise sowie ein Haar-Gel. Später versuchten die Mitarbeiter, die Produkte zurückzugeben: Man sei nicht zufrieden damit.
Was geschah? Drei Händler nahmen die Produkte zurück (Aldi, Lidl, Volg). Zwei akzeptierten nur das Haargel, aber nicht die Mayonnaise (Denner, Migros). Und Coop verweigerte sich beidem.
Nun muss man fairerweise sagen, dass – erstens – Mayonnaise ein ziemlich provizierendes Produkt darstellt für solch einen Test. Und zweitens, dass es in der Schweiz kein Recht auf Rückgabe gibt.

Website und Realität

Der Konsumentenschutz stellte die Reaktionen der Unternehmen allerdings ins Verhältnis zu den eigenen Versprechen. Volg beispielsweise formuliert nirgends eine Geld-zurück-Garantie. Die Migros stellt klar, dass das Verkaufspersonal fallweise entscheidet.
Hier hakt nun die Kritik bei Coop ein. Denn die Genossenschaft verspricht auf der Website: «Deshalb gilt in den Coop Supermärkten für das gesamte Sortiment: Wer mit einem Produkt nicht zufrieden ist, kann es zurück in den Laden bringen. Die Kundinnen und Kunden erhalten ihr Geld unbürokratisch zurück, ohne Wenn und Aber und auch ohne Kassenzettel.»
Und auch bei Denner war ein Graben zwischen Anspruch und Realität feststellbar. Immerhin nur bei der Mayonnaise.
Detailhändler
Anspruch
Rücknahme?
Aldi
Alle Artikel werden zurückgenommen
Ja
Coop
Alle Artikel werden zurückgenommen
Nein
Denner
Alle Artikel werden zurückgenommen
Haar-Gel Ja, Mayo Nein
Lidl
Alle Artikel werden zurückgenommen
Ja
Migros
Artikel mit Qualitätsmängeln werden zurückgenommen; Verkaufspersonal entscheidet.
Haar-Gel Ja, Mayo Nein
Volg
Keine Geld-zurück-Garantie
Ja
Quelle: Stiftung für Konsumentenschutz
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

Migros schafft Plastik-Einwegbesteck ab

Zwei Jahre nach Konkurrentin Coop gibt auch die Migros für den Sofortkonsum nur noch Besteck aus Holz und Bambus ab.

image

37 Energiespar-Tipps für den Detailhandel

Die Swiss Retail Federation veröffentlichte einen Massnahmen-Katalog für die Branche. «Einkaufen wird diesen Winter anders», so das Motto.

image

Manor bringt Aeschbach Chaussures in die Deutschschweiz

Die Schuhhandels-Kette wird sowohl auf dem Manor-Marktplatz als auch mit eigenen Shops in den Warenhäusern präsent sein.

image

Detailhandel: Die Umsätze stiegen im August solide an

Immer noch war der Nonfood-Bereich der Motor. Aber im Gegensatz zum Juli lagen auch die Food-Umsätze im Plus.

image

Bell übernimmt Dorfmetzg – und macht sie zum Ausbildungsbetrieb

Für die Metzgerei Stübi im Matzendorf gibt es eine Nachfolgelösung – bei der auch die Angestellten übernommen werden.

image

Neue Deklarationspflichten für Gastro und Detailhandel

Bei Backwaren muss künftig das Produktionsland schriftlich ausgewiesen werden – selbst bei geschnittenem Brot oder Kuchen im Café.