Landi investiert 13 Millionen in Sammelstelle Kölliken

Das neue Agrar-Kompetenzzentrum mit Getreidehochsilo in Kölliken (AG) wird zwei kleinere ersetzen. Photovoltaik soll die Energiebilanz verbessern.

23.01.2023
image
Das neue Getreidelager von Landi in Kölliken | Bild: PD Landi Aarau-West
Die Einkaufsorganisation Landi Aarau-West plant die Erneuerung der Getreidesammelstelle im aargauischen Kölliken (AG) für rund 13 Millionen Franken. Entstehen soll ein leistungsfähiges Agrar-Kompetenzzentrum für die angeschlossenen Landwirte.
Nach Inbetriebnahme der neuen Anlage sollen die kleineren Sammelstellen in Däniken und in Oberkulm schrittweise geschlossen werden. Das Agrar-Center in Oberkulm werde weiterbetrieben, so Landi Aarau-West in einer Mitteilung.
Die alten Strukturen aus den 1960er- bis 1980er-Jahren hätten «aufwendigen Sanierungen» nötig gemacht, was wirtschaftlich nicht tragbar wäre.

Fenaco zahlt mit

Energieeffizienz wird im Projekt gross geschrieben: Auf dem Dach der Agrarhalle sowie auf Teilen des Silos soll eine Photovoltaik-Anlage installiert werden. Die Baueingabe für das Projekt erfolge noch im Januar 2023 – Baugeginn sei im Herbst – je nach Dauer des Bewilligungsverfahrens.
Von den geplanten Investitionen von 13 Millionen trage Landi Aarau-Wet 60 Prozent, die Mehrheitseignerin Fenaco rund 40 Prozent. Die Inbetriebnahme der neuen Infrastruktur ist für 2026 geplant.
  • landwirtschaft
  • fenaco
  • logistik
  • handel
  • food
  • esg
  • industrie
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

Galaxus plant Logistik-Hub in Süddeutschland

Die Ausbau-Möglichkeiten in der Schweiz scheinen langsam zu eng für das Online-Warenhaus.

image

Ramseier Suisse konnte Verkaufsmenge steigern

Der Umsatz des Getränkeproduzenten stieg letztes Jahr um 4 Prozent. Ein grosses Thema für 2024: weniger Zucker.

image

Ein saurer Tropfen für die grossen Wein-Länder

Volle Lagerbestände, kantige Kunden, ein Trend zu billigeren Angeboten: Der Export von Weinen war letztes Jahr eine herbe Sache.

image

Pistor investierte 34 Millionen in Logistik-Ausbau

Das Grosshandels-Unternehmen muss stetig wachsende Bestellmengen bewältigen. Letztes Jahr lieferte es rund 119'000 Tonnen aus.

image

Barry Callebaut streicht etwa 2500 Stellen

In den nächsten Monaten will der neue CEO Peter Feld entschlossen für weniger Doppelspurigkeiten und mehr Standardisierung sorgen.

image

Decathlon baut Präsenz in den Innenstädten aus

Der Sportartikel-Riese eröffnet Filialen in Genf, Winterthur, Vevey und Granges-Paccot. Weitere neue Standorte dürften dieses Jahr folgen.