Lindt & Sprüngli startet einen 3D-Online-Shop

Shopping ein bisschen interaktiver: In den USA präsentiert sich der Schokoladekonzern in einem virtuellen Laden.

18.11.2022
image
Shoppen mit Betreuung: Einblick in den virtuellen Laden von Lindt & Sprüngli USA   |   Screenshot
Lindt & Sprüngli USA hat einen neuen Onlineshop aufgeschaltet: Er stellt eine virtuelle Realität beziehungsweise ein 3D-Erlebnis dar.
Das heisst: Man kann sich via Screen durch eine Ladenlandschaft bewegen, die diverse Rayons oder Abteilungen bietet – mit Themen wie Pralinés, Weihnachtsgeschenke, Schokoladetafeln oder Lindor-Kugeln. Dort wiederum kann man die einzelnen Produkte anklicken und sich informieren (und dann in den Warenkorb befördern).
Bei Bedarf führt eine Maître Chocolatier mit dem fernsehspotbekannten grossen Hut durch den Laden; dabei präsentiert sie auch Info-Filme zur Herstellung, zum Unternehmen sowie zur Nachhaltigkeit.
Kurz: Lindts neuer Online-Auftritt in Amerika bietet beides gleichwertig an – E-Commerce und Brand Building.
«Bei Lindt & Sprüngli USA freuen wir uns, den Konsumenten dieses hochmoderne Einkaufserlebnis pünktlich zu den Feiertagen anbieten zu können», lässt sich Patrick Diggelmann zitieren, der Retail- und E-Commerce-Chef des Unternehmens in den USA.
Zum «Virtual Chocolate Shopping»

image

  • Lindt & Sprüngli unter die Top-Arbeitgeber der Schweiz gewählt.

  • food
  • industrie
  • e-commerce
  • glacé & schokolade
  • shop design
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

Läderach: Neue Chefinnen für Marketing, HR, Kommunikation

Damit wird auch die Geschäftsleitung des Glarner Schokolade-Spezialisten erweitert.

image

Nestlé: Eigene Marke für Wegovy-Nutzer

Die Produkte der Marke «Vital Pursuit» sollen den Kunden von Appetitzüglern zu wichtigen Nährstoffen verhelfen.

image

Auch Emmi versenkt den Nutri-Score

Erst kürzlich sollte das Ampelsystem noch per Gesetz durchgedrückt werden. Jetzt wirkt es zunehmend ungeniessbar.

image

Ricola meldet weiteren Umsatzrekord

Der Umsatz des Kräuterbonbon-Herstellers wuchs 2023 zweistellig. In den USA sei man nun Marktführer bei den Hustenbonbons.

image

Cremo: Nochmals Verlust, Turnaround spätestens 2026

Der Milchverarbeiter konnte den Umsatz letztes Jahr steigern – spürte aber auch den starken Franken.

image

Fenaco: Rückläufiger Umsatz, tiefere Margen

Der Agrarkonzern spürte 2023 sowohl Preis- als auch Kostendruck.