Loeb: Stabiler Umsatz – und ein Restaurant aufs Dach

Die Berner Warenhausgruppe konnte 2023 den Umsatz halten. Das Betriebsergebnis bezeichnet Loeb als «erfreulich».

21.03.2024
image
Lebt jetzt auch auf dem Dach: Warenhaus Loeb in Bern  |  Bild: Wikimedia Commons, Lizenz: CC-BY-SA 3.0 de.
Die Loeb-Gruppe erzielte 2023 einen Umsatz von 75,9 Millionen Franken, was gegenüber (dem sehr erfolgreichen) Vorjahr einem Rückgang von einem Prozent entspreche, vermeldet das Berner Unternehmen in seiner heutigen Mitteilung.
Den Rückgang führt Loeb auf einen «garstigen Frühling» und den «sommerlichen Herbst» zurück. Das habe die Verkäufe im wichtigen Textilbereich negativ beeinflusst.

Bruttomarge blieb stabil

Dennoch wurde die Bruttomarge mit 45,6 Prozent praktisch gehalten. Der Betriebsaufwand erhöhte sich gegenüber dem Vorjahr leicht um 0,7 Prozent. 2023 weist die Loeb-Gruppe mit 2,67 Millionen ein deutlich positives Gruppenergebnis aus.
Die Loeb Holding AG umfasst die zwei wesentliche Geschäftszweige Retail- und Immobiliengeschäft. Die an bester Lage gelegenen Liegenschaften der Loeb-Gruppe sind voll vermietet.
Zudem wurde auf dem Dach des Loeb Warenhauses beim Bahnhof Bern eine Dachterrasse gebaut. Im Herbst 2023 eröffnete dort das italienische Rooftop-Restaurant Nido.
Im Loeb Lebensmittel bewirtschaftet man die vormals an die Firma Ruprecht vermietete Fläche für Bio- und Reformprodukte nun wieder selbst.
  • non-food
  • handel
  • warenhäuser & shopping centers
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

Lidl Schweiz: Nicholas Pennanen bleibt

Der designierte Schweiz-Chef kommt auf eine neue Position in der Lidl-Stiftung. Zugleich kommt es zu anderen Rochaden zwischen Lidl Schweiz und Lidl Österreich.

image

Migros: Schon viele feste Stellen in temporäre Jobs umgewandelt

In einem Interview deutete Konzernchef Mario Irminger an, wo die nächsten Positionen wegfallen.

image

Möbel: Neuer Chef für Horgenglarus

Josef Kaiser wird im Juli Marc Huber als CEO ablösen.

image

Rossmann plant forsches Tempo in der Schweiz

Der Drogerieriese liebäugelt auch mit der Übernahme einer kleineren Kette.

image

Diese Standorte sucht Rossmann in der Schweiz

Der deutsche Drogeriemarkt-Konzern will in Shopping-Center, aber auch in Quartierzentren – und gern auch in ländliche Gegenden.

image

Drogerieriese Rossmann kommt in die Schweiz

Der Markteintritt des zweitgrössten Drogisten-Konzerns in Europa soll im Winter erfolgen.