«Made in Germany» gibts jetzt auch für Lebensmittel

Die deutschen Lebensmittelhersteller und -händler lancieren ein Signet für Produkte aus heimischer Produktion. Der Slogan «Gutes aus deutscher Landwirtschaft» stehe für «100 Prozent aus Deutschland».

20.11.2023
image
Das neue «Herkunftszeichen Deutschland» | Bild: PD Zentrale Koordination Handel-Landwirtschaft e. V. (ZKHL)
Lebensmittel, die zu 100 Prozent aus deutscher Produktion stammen, können künftig das neue «Herkunftszeichen Deutschland» tragen. Foodproduzenten und -händler haben sich auf ein neues Markenzeichen unter dem Motto «Gutes aus deutscher Landwirtschaft» geeinigt, das in der Mitte einen Traktor auf gelb-rot-schwarzer Scholle zeigt.
Zu den teilnehmenden Handelsunternehmen gehören laut einer Medienmitteilung der Zentralen Koordination Handel-Landwirtschaft (ZKHL) Aldi Nord, Aldi Süd, Edeka, Kaufland sowie Lidl und die Rewe Group. Mit dem Herkunftskennzeichen sollen Konsumenten auf den ersten Blick erkennen können, was aus deutscher Landwirtschaft stammt.
  • «Suisse Garantie»: Unter den Schweizer Konsumenten ist das Label relativ unbekannt.
Im Gegensatz zum vor über 130 Jahren eingeführten Siegel «Made in Germany» für Industriegüter richtet sich die Kennzeichnung für Lebensmittel in erster Linie an das heimische Publikum. Es soll künftig «für die Wertschätzung unserer Lebensmittel durch die Verbraucherinnen und Verbraucher sorgen», wird Joachim Rukwied vom beteiligten Deutschen Bauernverband zitiert.
Die Branchenvereinbarung tritt ab Januar 2024 in Kraft. Ab diesem Zeitpunkt können Fleisch von Schwein, Rind und Geflügel, Obst, Gemüse, Kartoffeln sowie Eier und Milch gekennzeichnet werden. Voraussetzung für die Kennzeichnung sei die vollständige Produktion in Deutschland – vom Anbau beziehungsweise der Geburt, bei Geflügelfleisch auch die Elterntierhaltung, bis zur Verpackung.
  • marketing
  • food
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

Barry Callebaut: Mehr Absatz, mehr Umsatz – und doch schlechteres Resultat

Der Zürcher Schokoladekonzern konnte die steigenden Beschaffungspreise im ersten Halbjahr recht effizient weiterreichen.

image

Löhne: Das verdient man heute im Handels- und Lebensmittel-Bereich

Wie steht es um Ihr Gehalt? Hier finden Sie Vergleichswerte: die Monatslöhne in vielen Berufen. Von Food-Technologie über Drogisten bis zum Verkauf in Tankstellenshops.

image

Der Mensch trinkt immer weniger Wein

Der globale Weinkonsum sinkt stetig. Macht aber nichts: Die Kunden greifen dafür zu teureren Tropfen.

image

Noch mehr neue Gesichter in der Fenaco-GL – ab 2025 und 2026

Die Agrargenossenschaft hat die Nachfolger von Konzernchef Martin Keller und Agrar-Divisionschef Heinz Mollet bestimmt.

image

Kellogg testet B2B-Online-Shop

Der US-Frühstücksflockenhersteller lanciert einen B2B-Online-Shop. Zielkundschaft sind kleinere Händler, Testmarkt ist Deutschland.

image

Illy Caffè gibt sich die Migros-Kugel

Der italienische Kaffeepionier und die Migros lancieren zusammen Espresso-Sorten auf der Basis des Coffee-B-Systems.