Migros hat massiv mehr Bier im Regal – zumindest ohne Alkohol

Offiziell spiegelt dies die grössere Nachfrage nach alkoholfreien Bieren. Aber indirekt könnte die M-Alkohol-Abstimmung doch hineinspielen.

19.05.2022
image
Ein bisschen «Oui» gibt's bereits: Sujet des Abstimmungsplakats zur Alkohol-Abstimmung der MGB-Genossenschafter. | PD
  • food
  • migros
  • getränke
  • handel
Die Migros hat in ihrem nationalen Sortiment das Angebot an alkoholfreiem Bier deutlich ausgebaut. Dies bemerkte die «Handelszeitung» – und der Sachverhalt wird vom MGB bestätigt: Heute führe die Migros in ihren Läden insgesamt 17 Biere ohne Alkohol, also doppelt so viel wie noch vor einem Jahr, so ein Sprecher. Hinzu kämen saisonale Produkte und weitere regionale Biermarken in einzelnen Genossenschaften.
Auch Feldschlösschen bestätigt der «Handelszeitung», dass man die Position beim orangen M ausbauen konnte: Vier bis fünf Biere seien zusätzlich im normalen Sortiment der Migros gelistet, so eine Sprecherin.

Alkoholfrei wird beliebter

Dass die Migros-Kunden nun zwischen eine bunten Angebot an alkoholfreiem Moretti, Guinness, Brooklyn, Schützengarten, Feldschlösschen oder Calanda wählen dürfen, hat aber nichts mit der Alkohol-Abstimmung zu tun: Gegen entsprechende Fragen verwahrt sich Migros-Sprecher Marcel Schlatter in der HZ. Der Ausbau sei «schon vor der Bekanntmachung der Alkoholabstimmung» entschieden worden. Er spiegle die allgemein gestiegene Nachfrage nach alkoholfreien Alternativgetränken.
Umgekehrt spielt aber eine starke Logik, mutmasst «Handelszeitung»-Autor (und Biermarkt-Experte) Michael Heim: Die Brauereien haben momentan ein verschärftes Interesse daran, in die Migros-Regale zu drängen. Denn sollten die Genossenschafterinnen und Genossenschafter den Alkohol-Verkauf bewilligen, werden die Lieferant stark darauf angewiesen sein, in die Migros-Filialen zu kommen.
Schliesslich fällt jede Büchse, die dort verkauft würde, in anderen Kanälen wieder weg.
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

Aryzta: Urs Jordi bleibt bis 2024 Konzernchef

In den letzten zwei Jahren bewies sich Urs Jordi beim Backwaren-Konzern als Sanierer. Das hat Folgen.

image

Aryzta: Nach fünf Verlustjahren endlich wieder Gewinn

Wer wegen der Energiepreise mit einer Enttäuschung gerechnet hatte, wurde vom Gipfeli-Spezialisten aus Schlieren positiv überrascht.

image

Migros schafft Plastik-Einwegbesteck ab

Zwei Jahre nach Konkurrentin Coop gibt auch die Migros für den Sofortkonsum nur noch Besteck aus Holz und Bambus ab.

image

Inflation in der Schweiz rückläufig

Insbesondere bei den Lebensmitteln bleibt die Teuerung weiterhin in einem begrenzten Rahmen.

image

37 Energiespar-Tipps für den Detailhandel

Die Swiss Retail Federation veröffentlichte einen Massnahmen-Katalog für die Branche. «Einkaufen wird diesen Winter anders», so das Motto.

image

Manor bringt Aeschbach Chaussures in die Deutschschweiz

Die Schuhhandels-Kette wird sowohl auf dem Manor-Marktplatz als auch mit eigenen Shops in den Warenhäusern präsent sein.