Die Migros plant ein Fest für 60'000 Mitarbeiter

Dafür übernimmt der Konzern zwei Tage lang das Festgelände des Eidgenössischen Schwing- und Älplerfests.

20.12.2023
image
55'000 Quadratmeter: Plan des Festgeländes ESAF 2025  |  Bild: PD
Noch ist es nicht soweit. Das eigentliche Stichdatum ist der 25. August 2025. Denn 100 Jahre zuvor, am 25. August 1925, schickte ein gewisser Gottlieb Duttweiler zum ersten Mal einen Verkaufs-Lastwagen durch Zürich. Es war die Geburtsstunde der Migros.
Dieses Jubiläum will der Konzern mit inzwischen 97'000 Angestellten dereinst gebührend feiern. Konkret plant die Migros im Anschluss ans Eidgenössische Schwing- und Älplerfest Ende August in Mollis, Kanton Glarus, eine Umnutzung des Festgeländes: An zwei Tagen – dem 1. und 2. September 2025 – sollen jeweils 30'000 Migros-Angestellte eingeladen werden.
«Die Mitarbeitenden der Migros werden mit dem Öffentlichen Verkehr sowie organisierten Bussen ausserhalb der Pendlerzeiten an- und abreisen. Eine Anreise mit dem Auto wird nicht möglich sein», meldet das Organisationskomittee des ESAF 2025. «Für das Mitarbeitenden-Fest werden keine zusätzlichen baulichen Massnahmen getroffen: Die Migros nutzt die ESAF-Infrastruktur so, wie sie während den drei Tagen davor genutzt wird.»

«Wertschätzendes Bekenntnis»

Vielleicht schlägt die Früh-Discounterin Migros damit sogar dem heutigen Discounter Lidl ein Schnippchen: Schliesslich bemüht sich Lidl derzeit stark, über den Schwingsport ein helvetischdes Profil zu gewinnen. Und die Migros kann nun grossflächig betonen, dass sie «seit Jahrzehnten gewichtige Unterstützerin des Schwingsports und Königspartnerin an den Eidgenössischen Schwing- und Älplerfesten» ist, wie das OK im Kanton Glarus schreibt.
Dass die Migros einen Teil ihres Jubiläums auf dem Festgelände des ESAF durchführen wird, empfindet man «als wertschätzendes Bekenntnis der Migros zur Region», so die Mitteilung.
Zum Programm will die Migros noch keine Details bekannt geben. Gegenüber der «Linth-Zeitung» sagte Migros-Projektleiter Martin Koch lediglich, dass ein Unterhaltungsprogramm mit Musik vorgesehen ist: «Es soll alle unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von jung bis alt ansprechen.» Das Programm werde um 20 Uhr beendet sein. «Es handelt sich um Tagesveranstaltungen», so Koch.
  • handel
  • migros
  • marketing
  • hr
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

Denner: Anita Weckherlin im Verwaltungsrat

Die Chefin der Migros Basel ersetzt Peter Diethelm.

image

Valora meldet starkes Wachstum

Vor allem im Grosshandel mit Laugenbackwaren schaffte der «Foodvenience»- und Gastro-Konzern ein deutliches Plus.

image

Pistor investierte 34 Millionen in Logistik-Ausbau

Das Grosshandels-Unternehmen muss stetig wachsende Bestellmengen bewältigen. Letztes Jahr lieferte es rund 119'000 Tonnen aus.

image

Decathlon baut Präsenz in den Innenstädten aus

Der Sportartikel-Riese eröffnet Filialen in Genf, Winterthur, Vevey und Granges-Paccot. Weitere neue Standorte dürften dieses Jahr folgen.

image

Unerwartete Zustimmung zur 4-Tage-Woche

Gleiche Arbeitszeit – aber in 4 statt 5 Tagen: Das bislang weltgrösste Experiment mit diesem Konzept brachte ein überraschend klares Ergebnis. Fast alle Unternehmen blieben dabei.

image

Alfies: Supermarkt-Artikel plus Spezialitäten

Die Schweiz hat einen neuen Quick-Delivery-Player. Alfies aus Österreich wagt im Raum Zürich den ersten Schritt ins Ausland.