Migros schafft Plastik-Einwegbesteck ab

Zwei Jahre nach Konkurrentin Coop gibt auch die Migros für den Sofortkonsum nur noch Besteck aus Holz und Bambus ab.

3.10.2022
image
Bild von: Padraig Treanor on Unsplash
  • handel
  • migros
  • esg
Ab November lässt die Migros ihren Bestand an Plastikbesteck für Sofortkonsum-Produkte auslaufen. Und ab Anfang 2023 sollen die Kunden in Convenience-Packungen und an den Kassen keine Wegwerflöffel und -gabeln aus Kunststoff mehr erhalten.
Ersetzt werden sie durch «nachhaltigeres» Einwegbesteck: ein Set mit Gabel und Messer aus Holz sowie ein «Göffel» (Gabel mit Löffel) aus Bambus – für 10 Rappen das Stück.
Zudem wird die Migros ein bereits erhältliches Mehrwegbesteck aus Chromstahl «prominenter auslegen», wie der Konzern schreibt. Dadurch sollen jährlich 17 Tonnen Plastik eingespart werden.
Konkurrentin Coop hat den Umstieg bereits vor 2 Jahren durchgeführt. Damals gab Coop das Einsparziel mit 200 Tonnen Plastik an.

Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

Inditex und BASF entwickeln Waschmittel gegen Mikroplastik

Die spanische Zara-Mutter und der deutsche Chemiekonzern lancieren ein Produkt, das die Mikroplastik-Absonderungen beim Waschen senken soll.

image

Diese Spielzeuge liegen zu Weihnachten unter dem Baum

Squishmallows, Schleich, Rainbow, Tonie's, Lunii, Timio, Dragon Ball Z: Das sind die beliebtesten Spielwarenmarken vor Weihnachten. Neben den Klassikern Lego, Barbie, Carrera.

image

Ikea-Retailchef kündigt Preissenkungen an

Ja, Sie haben richtig gelesen.

image

McKinsey: Modebranche muss sich warm anziehen

Der Titel der Studie sagt alles: «Festhalten am Wachstum, wenn sich global die Wolken zusammenziehen.»

image

Nestlé und Fonterra planen klimafreundliche Milch-Farm

Für ein Pilotprojekt verbinden sich die zwei Milchindustrie-Riesen quer über den Globus.

image

E-Commerce: So soll die Verpackung sein

Rezyklierfähig, robust, rücksendbar: So wünschen sich Konsumenten die Pakete, die vom Onlinehändler kommen.