Migros plant 24-Stunden-Digital-Supermärkte

Der Detailhändler übernimmt ein personalloses Ladenkonzept von Tegut.

31.05.2022
image
Teo-Shop in Rasdorf bei Fulda   |   Bild: PD
Die Teo-Geschäfte der Migros-Tochter Tegut in Deutschland erinnern ein bisschen an die Planwägen im Wildwestfilm: rund, mit runder Öffnung, etwa drei Pferde lang und vollgepfercht mit Waren, die man zum Überleben braucht.
Der moderne und digitale Clou dabei: die Kleinst-Läden kommen ohne Verkaufspersonal aus. Man öffnet die Tür mit einer App, wählt unter circa 950 Produkten, bezahlt per App oder Karte und geht wieder.
Nun will die Migros offenbar das Rund-um-die-Uhr-Prinzip von ihrer deutschen Tochterfirma importieren. Wie die «Handelszeitung» berichtet, sollen noch 2022 die ersten Mini-Digital-Shops in der Schweiz eröffnet werden.

Markenname «Migros Teo»

«Gemeinsam wollen die Genossenschaft Migros Zürich und die Genossenschaft Migros Ostschweiz das Konzept Teo in der Schweiz pilotieren», bestätigt Migros-Zürich-Sprecherin Gabriela Ursprung gegenüber der HZ.
Umgekehrt bedeutet dies, dass die Versuche mit dem Neo-Konzept in Deutschland offenbar gut angelaufen sind. Bislang betreibt Tegut im Raum Fulda acht Teo-Standorte; einer befindet sich ferner in Ulmbach (ebenfalls Osthessen), ein weiterer Teo wird derzeit in Hanau bei Darmstadt errichtet.
Verglichen mit Deutschland werde das Angebot in der Schweiz wohl etwas kleiner ausfallen, erfuhr die «Handelzeitung» weiter: Es würden rund 800 Produkte des täglichen Grundbedarfs angeboten.
Aber kein Alkohol. Denn die Shopping-Kisten sollen unter der Marke «Migros Teo» laufen.
Interessanterweise erscheint der HZ-Bericht just am gleichen Tag, an dem eine Migros-Niederlage bekannt wird: Das Zürcher Verwaltungsgericht untersagt es dem Detailhändler, beim Hauptbahnhof Zürich eine Filiale sonntags unbemannt zu betreiben. Der Betrieb – welcher doch Security-Personal und Mitarbeiter zum Auffüllen benötigte – bedeute eine Aufweichung des Verbots zur Sonntagsarbeit, befand das Gericht auf Antrag der Gewerkschaft Unia. Dies berichtete zuerst die «Neue Zürcher Zeitung».

Der erste Teo-Shop in Fulda im Test der lokalen «Osthessen News».

  • shop design
  • migros
  • kiosk & automaten
  • handel
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

Walmart lanciert Online-Warenhaus für KMU und NGOs

Ein eigener Bereich versammelt Güter für den täglichen Betriebsbedarf – ob im Büro, im Pausenraum oder in der Technologie.

image

Toujust: In diesem Laden sind die Lieferanten auch Aktionäre

In Frankreich startet eine neuartige Supermarkt-Kette. Konzept: Tiefere Preise, da die Lieferanten beteiligt sind.

image

Diese Artikel verkaufen Influencer am besten

Hairstyler, Lippenstifte, Handtaschen, Pfannen, Hautcremen: Die Bestseller der Influencer gleichen dem Angebot im Shopping-TV.

image

Aldi und die unverschämteste Werbeaktion des Jahres

Ein Bus fängt die Kunden vor den Filialen der Konkurrenz ab. So etwas kam nicht mal Dutti in den Sinn.

image

Galaxus verrät Retouren- und Reparaturquoten

Die Kunden erfahren, wie oft Markenartikel zurückgeschickt werden, weil sie nicht funktionieren. Und wie lange die Reparatur im Schnitt dauert.

image

2022 bescherte Spirituosen-Herstellern gute Geschäfte

Der britische Konzern Diageo («Johnnie Walker») machte im zweiten Halbjahr deutlich mehr Umsatz. Und auch der Cognac-Handel florierte 2022 trotz Krise.