Nespresso «to go»: In Madrid wärmt der Konzern ein Take-away-Konzept auf

Den Kaffee «über die Gasse» ist Teil des Nespresso-Shops an der Gran Via. Das Konzept wurde vor einigen Jahren bereits in Cannes getestet.

24.11.2023
image
Nespresso-Take-away in Madria | Bild: PD Nespresso
Nespresso hat in seinem Shop an der Gran Via in Madrid einen Kaffee-Take-away eröffnet. Die Schweizer Kaffeemarke hat das Konzept vor einigen Jahren bereits in Cannes und New York getestet.
Das Café im Laden sei ein «strategischer Schritt» in der Entwicklung der Marke in Spanien, lässt Brigitte Felber, Generaldirektorin von Nespresso Spanien, zur Eröffnung verlauten. Man wolle sich zunehmend auf die Bequemlichkeit der Verbraucher konzentrieren.
Die Kunden können aus elf Kaffeesorten und verschiedenen Rezepten auswählen. Die Getränke werden in Bechern aus recycelbaren FSC-Karton oder auch mitgebrachten Tassen ausgeschenkt.
Auch im Angebot: ein Online-Bestellservice über Internet oder eine App. Dazu kommt «Nespresso Easy Order», eine automatische Lieferoption per Abonnement für die jeweiligen Lieblingssorten.
«Nespresso to go» heisst auch ein Angebot des Konzerns für Wiederverkäufer wie Bäckereien oder Gastrobetriebe, die Partner von Nespresso Professional sind. Für diese bietet die Nestlé-Tochter «massgeschneiderte Lösungen» für den Verkauf von Getränken zum Mitnehmen an, inklusive Vermietung von professionellen Kaffeemaschinen und passendem Werbematerial. Hattip: «World Coffee Portal»
  • nestlé
  • kaffee
  • handel
  • marketing
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

Nestlé: Preiserhöhungen sind auch nicht die Lösung

Der Nahrungsmittelkonzern steigerte den Umsatz im letzten Jahr um gut 7 Prozent.

image

Nestlé: Neuer Chef für Maggi, Thomy und Garden Gourmet

Die Kulinarik-Kategorie des Konzerns bekommt einen gemeinsamen Geschäftsführer für die Schweiz, Österreich und Deutschland.

image

Spar Schweiz: Holpriger Start ins neue Jahr

Der Umsatz der Handels-Kette lag in den vergangenen Wochen spürbar tiefer als im Vorjahr.

image

Fressnapf sucht weitere Standorte in der Schweiz

«Natürlich schauen wir uns die zum Verkauf stehenden Flächen der Migros an», so der Schweiz-Chef des Tierbedarfs-Konzerns.

image

Von Bächli Bergsport zu Swiss Marketing

Jan Maurer wird der neue Geschäftsführer des Berufsverbands Swiss Marketing.

image

Lidl steigert Lohnsumme leicht über der Inflation

Dabei steigen die Mindestlöhne um 50 Franken pro Monat. Die Arbeitnehmer-Organisationen äussern sich zufrieden.