Nestlé verhandelt über Verkauf von Allergie-Produkt

Eine britische Biotech-Firma ist offenbar interessiert an Palforzia – also Nestlés Mittel für Menschen mit Ernussallergie.

11.07.2023
image
Bild: Markus Winkler on Unsplash von: on Unsplash
Nestlé hat womöglich einen Käufer für Palforzia gefunden. Wie die US-Wirtschaftsagentur «Bloomberg» meldet, verhandelt der Schweizer Konzern mit der britischen Biotech-Firma Stalleergenes Greer über eine Übernnahme.
«Bloomberg» beruft sich dabei auf anonyme eingeweihte Personen («people with knowledge of the matter»). Allerdings sei die Sache noch nicht definitiv.
Palforzia ist ein Pulver, das Erdnuss-Allergikern helfen soll. Nestlé hatte es 2020 für seine Sparte Health Science übernommen, wurde aber nie glücklich damit: Das Mittel wurde von Betroffenen wie auch von Gesundheitsprofis weniger enthusiastisch aufgenommen als erhofft (siehe dazu auch hier).
Ende November letzten Jahres gab das Management in Vevey dann bekannt, dass es «strategische Optionen» für Palforzia sucht; Resultate sollten möglichst in der ersten Jahreshälfte 2023 bekannt gegeben werden. Der Bereich Nestlé Health Science werde jedenfalls seinen Fokus auf Consumer Care und Gesundheitsnahrung schärfen, so die Mitteilung. Anders gesagt: Mit Produkten wie Palforzia hatte sich der Food-Konzern wohl allzu sehr ins Feld der Pharma-Industrie vorgewagt.
Stallergenes ist Spezialist in Immuntherapien für Allergiker. Der Sitz befindet sich in London, das Unternehmen ist in Privatbesitz.
  • food
  • industrie
  • nestlé
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

Läderach: Neue Chefinnen für Marketing, HR, Kommunikation

Damit wird auch die Geschäftsleitung des Glarner Schokolade-Spezialisten erweitert.

image

Nestlé: Eigene Marke für Wegovy-Nutzer

Die Produkte der Marke «Vital Pursuit» sollen den Kunden von Appetitzüglern zu wichtigen Nährstoffen verhelfen.

image

Auch Emmi versenkt den Nutri-Score

Erst kürzlich sollte das Ampelsystem noch per Gesetz durchgedrückt werden. Jetzt wirkt es zunehmend ungeniessbar.

image

Ricola meldet weiteren Umsatzrekord

Der Umsatz des Kräuterbonbon-Herstellers wuchs 2023 zweistellig. In den USA sei man nun Marktführer bei den Hustenbonbons.

image

Cremo: Nochmals Verlust, Turnaround spätestens 2026

Der Milchverarbeiter konnte den Umsatz letztes Jahr steigern – spürte aber auch den starken Franken.

image

Fenaco: Rückläufiger Umsatz, tiefere Margen

Der Agrarkonzern spürte 2023 sowohl Preis- als auch Kostendruck.