Neue Möbel-Plattform für die Schweiz

Das Einrichtungsportal Moebel.de startet im Oktober einen helvetischen Ableger. Dahinter steht XXXLutz.

16.09.2022
image
Ankündigung: Website von moebel24.ch
  • e-commerce
  • non-food
Moebel.de, bereits 2007 lanciert, ist ein Suchportal, auf dem die User nach Einrichtungsgegenständen aller Art suchen können – Tische, Betten und Stühle; Badezimmer-Einrichtungen, Heimtextilien oder Lampen.
Laut eigenen Angaben stöbern pro Monat bis zu 5 Millionen Besucher auf Moebel.de – und dort finden sie die Angebote von rund 300 Online-Shops sowie 1'000 Marken, Herstellern und stationären Händlern.
Nun gibt es ein ähnliches Angebot bald in der Schweiz. Denn das Hamburger Unternehmen lanciert nächsten Monat Möbel24.ch.

nl, at, fr, ch

Der Schritt über den Rhein ist Teil einer Internationalisierungs-Strategie, die Moebel.de Ende 2021 angekündigt hatte. Im Mai ging Meubelo.nl live, vor wenigen Wochen folgte Möbel24.at. Bereits seit 2016 in Betrieb ist der Frankreich-Ableger Meubles.fr.
«Wir sind sehr stolz darauf, dass wir unseren ehrgeizigen Zeitplan der Internationalisierung einhalten können und neben Frankreich und den Niederlanden nun auch in Österreich und der Schweiz präsent sind», lässt sich Geschäftsführer Arne Stock zitieren. «Es ist unser Ziel, unseren Partnern Marketingmöglichkeiten anzubieten, die sie in immer mehr Ländern ausschöpfen können.»

ProSiebenSat.1, XXXLutz

Möbel.de gehörte bis Ende 2021 zum Portfolio der Digitalmedien-Gruppe ProSiebenSat1, dann wurde es an XXXLutz verkauft – also den diskreten Milliardenkonzern aus Oberösterreich, der hierzulande ein erstaunliches Expansionstempo hinlegt.
Für die Expansion in der Schweiz sind Alexander Wessels als CRO und Mareike Schröder als Head of Account Management verantwortlich. Wessels arbeitet seit knapp sieben Jahren im Business Development von Moebel.de, Schröder ist seit gut zwei Jahren in Account-Management-Funktionen beim Unternehmen.
Hinter dem Projekt Moebel24.ch steht ein doppelseitiges Kalkül, so die Mitteilung: Einerseits sollen Schweizer Online-Shops und Händler von der Lead-Generierung durch Moebel24.ch profitieren; andererseits können auch bestehende deutsche Lieferanten, die ihr Geschäft im gesamten DACH-Raum betreiben, hier noch etwas Extra-Reichweite erlangen.
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

Heute shoppt man lieber am Dienstag und Mittwoch

Der Corona-Effekt scheint längerfristig zu wirken. Offenbar werden nun auch Lebensmittel verstärkt online bestellt. Allerdings nicht von allen.

image

Dieses Logo bekommen Sie bald öfter zu sehen

Der Mutterkonzern von Listerine, Tylenol, Piz Buin oder Johnson's Baby Shampoo nimmt langsam Gestalt an.

image

Die Service Champions im Schweizer Handel

Was verbindet Volg, die Bäckerei Steiner, das Warenhaus Loeb und Brack.ch? Offenbar: guter Service.

image

Mister Spex eröffnet bald die erste Filiale in Zürich

Der Online-Optiker will sich in der Schweiz mit mehreren Anlaufstellen festsetzen.

image

Wie ein bayerischer Spielwaren-Händler in den Schweizer Markt kommt

Laut Amazon entwickelt sich sein Marktplatz in Deutschland zur Exportmaschine für KMU.

image

Ochsner Sport zum Service-Champion der Schweiz gewählt

Auch Orell Füssli bietet laut einer Kundenerhebung überaus oft einen sehr guten Service.