Ricola eröffnet ersten eigenen Store in der Schweiz

In Laufen bringt ein «Erlebnisshop» die Entwicklung, Herstellung und Geschichte der Kräuterbonbons nahe.

16.03.2023
image
Bilder: PD Ricola
Der Kräuterbonbon-Spezlialist Ricola gründet in seiner Heimatstadt Laufen einen eigenen «Erlebnisshop». Die vollständige Eröffnung ist für den 26. Mai 2023 geplant.
In einem ehemaligen Wärterhaus im Stadtzentrum – entstanden ab dem 14. Jahrhundert – befindet sich im Erdgeschoss nun ein Store mit speziellen Angeboten sowie einer Station, wo man sich die Bonbon-Pakete selber zusammenstellen kann – inklusive Sorten aus anderen Ländern, die in der Schweiz sonst nicht erhältlich sind. Dieser Laden ist bereits zugänglich.
image
Auf dem Weg ins Obergeschoss wird die Ricola-Firmengeschichte dargestellt. Oben zeigt ein interaktiver Prozess, wie die Kräuter in das Bonbon kommen und wie die Kräuter angebaut werden. Auch kann man eigene Bonbons kreieren oder Profis bei der Kreation und der Herstellung zuschauen.
Für CEO Thomas P. Meier geht es bei diesem Projekt auch darum, «einen Beitrag zur Attraktivität unseres Heimatortes» zu leisten.
image
Der Shop im Baselbiet ist – streng genommen – nicht der erste Flagship- oder Marken-Laden. Im November 2022 eröffnete das Familienunternehmen bereits eine Boutique im trendigen Pariser Quartier Marais, allerdings noch als zeitlich befristeter Test. Der Popup-Store wird im April 2023 wieder geschlossen.
Die Erfahrungen mit der Boutique im Marais seien positiv, teilt Ricola mit, aber weitere Läden seien vorerst nicht geplant.
Frankreich ist mit 15 Prozent Umsatzanteil der zweitgrösste Markt für Ricola-Produkte.
  • food
  • industrie
  • süsswaren
  • shop design
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

Ramseier Suisse konnte Verkaufsmenge steigern

Der Umsatz des Getränkeproduzenten stieg letztes Jahr um 4 Prozent. Ein grosses Thema für 2024: weniger Zucker.

image

Ein saurer Tropfen für die grossen Wein-Länder

Volle Lagerbestände, kantige Kunden, ein Trend zu billigeren Angeboten: Der Export von Weinen war letztes Jahr eine herbe Sache.

image

Pistor investierte 34 Millionen in Logistik-Ausbau

Das Grosshandels-Unternehmen muss stetig wachsende Bestellmengen bewältigen. Letztes Jahr lieferte es rund 119'000 Tonnen aus.

image

Barry Callebaut streicht etwa 2500 Stellen

In den nächsten Monaten will der neue CEO Peter Feld entschlossen für weniger Doppelspurigkeiten und mehr Standardisierung sorgen.

image

Ricola Schweiz: Daniela Ruoss folgt auf Toni Humbel

Die neue Geschäftsführerin kommt von Mars zum Kräuterbonbon-Spezialisten.

image

Calida: Ein Drittel des Umsatzes aus dem Online-Handel

Der Bekleidungs- und Outdoor-Möbel-Hersteller verbuchte letztes Jahr ein leichtes Minus bei den Verkäufen.