So präsentiert Ikea Schweiz seine Lehrstellen

Interessierte können sich die Anforderungen der Lehr-Berufe nun einfach anschauen – in einem interaktiven Format.

2.12.2022
image
Screenshot «Ikea als Lehrbetrieb», Ikea Schweiz / Witwinkel 2022.
Welche Lehrberufe Ikea Schweiz anbietet und was man dort so macht – das muss man jetzt nicht mehr lesen, das kann man sehen und beobachten: Der Möbelkonzern hat dazu ein neues, interaktives Video-Format aufgeschaltet.
Dort kann man die Berufe anklicken, die vielleicht interessieren – und dann führen echte Ikea-Angestellte schrittchenweise durch die Räume respektive durch den Alltag im Job. Auch wird man informiert über die Anforderungen.
Die Idee dabei: Schon die Lehrstellensuche soll «zur Experience» werden, wie die Agentur Witwinkel schreibt; sie hat das Game respektive den Film entwickelt. Und dank der filmischen Darstellung sollen die jungen Leute auch spielerisch eine bessere Ahnung bekommen, ob ihnen die Tätigkeiten des Berufs wirklich entsprechen.
Begleitet wird das Mini-Game-Video von einer schweizweiten Snapchat- und TikTok-Kampagne.
  • hr
  • handel
  • non-food
  • möbel
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

Media Markt Schweiz sucht Head of Commercial

Sarah Fuchs, die Leiterin des Category Management, hat das Unternehmen verlassen.

image

Modehaus Kookaï vor dem Konkursrichter

Schuld seien die Probleme im europäischen Konfektions-Sektor, so eine Erklärung.

image

Konsumentenstimmung in der Schweiz hellt sich etwas auf

Allerdings zögern die Menschen bei grösseren Anschaffungen weiterhin stark.

image

Musik Hug verlässt Zürcher Stammhaus am Limmatquai

Das über 200 Jahre alte Unternehmen sucht per 2025 nach einem günstigeren Standort.

image

Mario Irminger wird vom Denner- zum Migros-Chef

Der Migros-Genossenschafts-Bund (MGB) hat heute Denner-CEO Mario Irminger zum Nachfolger von Fabrice Zumbrunnen als Präsident der Generaldirektion ernannt.

image

Rüedu vermarktet gezielt Überschüsse von Produzenten

Der Direkthändler will mit solchen «Produzentenangeboten» Food Waste verringern. Die Lieferanten können so Planungsfehler ausgleichen.