SV Group: Yvonne Wicki Macus wird Helvetia-Verwaltungsrätin

Die Leiterin Gemeinschafts-Gastronomie und Marketing-Spezialistin – ehemals Coca-Cola HBC und Unilever – soll an der nächsten GV gewählt werden.

20.12.2022
image
Bild: PD Helvetia
Der Verwaltungsrat der Helvetia Holding schlägt der GV Yvonne Wicki Macus und René Cotting als neue Mitglieder vor. Yvonne Wicki Macus, 49, ist bei der SV Group Mitglied der Konzernleitung und leitet den Konzernbereich Gemeinschaftsgastronomie.
Sie kam 2016 als Leiterin Strategieprojekte zum Unternehmen und wurde bald darauf Director Customer Management und Sales Gemeinschaftsgastronomie sowie Mitglied der Geschäftsleitung SV Schweiz. Im April 2020 wurde sie zur Chief Marketing Officer und Mitglied der Konzernleitung der SV Group befördert.
Vor ihrer Zeit bei der SV Group war Yvonne Wicki Macus rund neun Jahre für Coca-Cola HBC Schweiz tätig; unter anderem leitete sie die Business Unit «Ausserhaus Konsum». Von 2004 bis 2007 arbeitete die HSG-Absolventin als Key Account Manager und Category Manager bei Unilever.
Der andere designierte Helvetia-Verwaltungsrat, René Cotting, ist CFO der Smartenergy Group sowie mandatierter CFO und Head Investor Relations bei Edisun Power.
«Mit Dr. Yvonne Wicki Macus und Dr. René Cotting schlägt der Verwaltungsrat zwei neue Mitglieder zur Wahl vor, die ausgesprochene Führungspersönlichkeiten sind und mit ihrem Wissen und ihrem breiten Erfahrungsschatz eine Bereicherung für Helvetia sein werden», kommentiert Versicherungs-Präsident Thomas Schmuckli die Vorschläge.
  • convenience stores & automaten
  • handel
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

Pistor investierte 34 Millionen in Logistik-Ausbau

Das Grosshandels-Unternehmen muss stetig wachsende Bestellmengen bewältigen. Letztes Jahr lieferte es rund 119'000 Tonnen aus.

image

Decathlon baut Präsenz in den Innenstädten aus

Der Sportartikel-Riese eröffnet Filialen in Genf, Winterthur, Vevey und Granges-Paccot. Weitere neue Standorte dürften dieses Jahr folgen.

image

Alfies: Supermarkt-Artikel plus Spezialitäten

Die Schweiz hat einen neuen Quick-Delivery-Player. Alfies aus Österreich wagt im Raum Zürich den ersten Schritt ins Ausland.

image

Heimelektronik-Markt: Durststrecke bis 2025

Die Umsätze sollten auch dieses Jahr fallen, erwartet GfK. Besonders flau ist das B2B-Geschäft mit technischen Konsumgütern.

image

Spar Schweiz: Holpriger Start ins neue Jahr

Der Umsatz der Handels-Kette lag in den vergangenen Wochen spürbar tiefer als im Vorjahr.

image

Fressnapf sucht weitere Standorte in der Schweiz

«Natürlich schauen wir uns die zum Verkauf stehenden Flächen der Migros an», so der Schweiz-Chef des Tierbedarfs-Konzerns.