Tauschen statt kaufen: Freitag startet mit Partnern Anti-Black-Friday-Aktion

Schweizer Hersteller von Konsumgütern wie Freitag, Soeder und Oy konterkarieren mit verschiedenen Initiativen die Black-Friday-Rabattschlacht.

18.10.2022
image
Gib mir deine Tasche, dann kriegst du meine: SWAP-Sujet von Freitag | Bild: PD Freitag
  • handel
  • industrie
  • marketing
  • bekleidung
  • e-commerce
  • non-food
  • esg
Der 25. November ist ein schwarzer Freitag, «Black Friday», um genau zu sein. Und für einige Schweizer Hersteller und Händler von Konsumgütern ist es tatsächlich ein schwarzer Tag, «ein Tag mit seinen exzessiven Rabattschlachten», wie sie schreiben.
Deshalb ruft Freitag auch dieses Jahr wieder zu SWAP auf: Shopping without any payment, also Einkaufen ohne jegliche Zahlung. Mit anderen Worten: Zum Tausch gebrauchter Taschen mit anderen gebrauchten Taschen, von Konsument zu Konsument.
Zu den sechs «swappenden» Unternehmen gehören unter anderem der Taschenhersteller Freitag, die Seifenfabrik Soeder, der Faltradhändler Brompton oder das Yogamodegeschäft Oy. SWAP wurde von Freitag vor 3 Jahren als Tauschplattform entwickelt und soll zur Wiederverwendung der Taschen, die vom Unternehmen produziert werden, animieren.

Onlineläden bleiben geschlossen

Bereits im letzten Jahr verweigerte sich Freitag dem «Black-Friday-Wahn» und lenkte Online-Käufer an diesem Tag automatisch auf seine SWAP-Tauschbörse um. Das passiert auch heuer wieder. Neu ist allerdings, dass am 25. November auch in den stationären Freitag-Filialen getauscht statt eingekauft werden kann.
Zu den acht Unternehmen, die gemeinsam mit Freitag «Nein» zum Black Friday sagen, gehören unter anderem die Seifenfabrik Soeder, der Faltradhändler Brompton oder das Yogamodegeschäft Oy. Sie bieten mit eigenen Initiativen wie Refill-Aktionen oder der Schliessung des Online-Verkaufskanals Alternativen zu den üblichen Black-Friday-Rabatten.
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

Fettleibigkeit: Sind Aromen der nächste Zucker?

Ein Überblick des wissenschaftlichen Forschungsstandes nährt die These, dass Aromastoffe den Trend zum Übergewicht begünstigen können.

image

Inditex und BASF entwickeln Waschmittel gegen Mikroplastik

Die spanische Zara-Mutter und der deutsche Chemiekonzern lancieren ein Produkt, das die Mikroplastik-Absonderungen beim Waschen senken soll.

image

Möbel statt Mode: Modissa-CEO wechselt zu Horgenglarus

Marc Huber – ehemals auch Calida- und Jelmoli-Manager – übernimmt im Februar die Geschäftsführung des Möbelherstellers.

image

Diese Spielzeuge liegen zu Weihnachten unter dem Baum

Squishmallows, Schleich, Rainbow, Tonie's, Lunii, Timio, Dragon Ball Z: Das sind die beliebtesten Spielwarenmarken vor Weihnachten. Neben den Klassikern Lego, Barbie, Carrera.

image

Ikea-Retailchef kündigt Preissenkungen an

Ja, Sie haben richtig gelesen.

image

Fünf Punkte: Wie das Jahr 2022 das Shopping-Verhalten verändert hat

Bringen die Krisensignale der letzten Monate eine Zeitenwende beim Konsum? Eine Ebay-Studie aus Deutschland sagt: in einigen Punkten schon.