Tchibo setzt auf Kaffee-Abonnemente

Der deutsche Traditionskonzern baut sein Subscription-Angebot deutlich aus.

29.11.2023
image
Bild: Jakub Dziubak on Unsplash von: on Unsplash
Kaffeeabos gibt es ja längst in allerlei Spielarten. Man kann sie bei vielen Spezialanbietern lösen – oft mit Öko- und Fairtrade-Hintergrund –, man findet sie bei bereits Etablierteren wie Vicafé, und natürlich findet man sie auch bei einem Kapselgiganten wie Nespresso.
Auch Tchibo bot für sein eigenes Kapselsystem Qbo in Deutschland einen regelmässigen Lieferservice. Nun aber kommt das traditionelle Kaffeehaus mit einem Breitband-Abo für seine Kaffeepalette. Mit den Abos kann man sich über 50 Kaffeesorten regelmässig ins Haus liefern lassen, auch in der Schweiz – Espressi, Caffè Crema oder Filterkaffee, gemahlen oder in ganzen Bohnen, in Kapseln, mit Koffein, Koffein-reduziert oder ganz ohne Koffein.

Auf Wunsch mit Maschine

«Der Kaffee kommt regelmässig und zuverlässig versandkostenfrei ins Haus, in selbst gewählten Lieferintervallen von vier bis zwölf Wochen», erklärt Tchibo das neue Angebot. Und weiter: «Das Abo kann jederzeit den eigenen Wünschen angepasst, also geändert, pausiert oder gekündigt werden.»
Beim Start lockt Tchibo mit dem Hinweis, dass ein Preisvorteil von bis zu 25 Prozent gegenüber dem Normalpreis möglich sei. Zudem kann man das Abo auch mit passender Kaffeemaschine lösen – die es dann «stark rabattiert mit einem Preisvorteil bis zu 70%» geben soll.
  • handel
  • kaffee
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

Spar Schweiz: Holpriger Start ins neue Jahr

Der Umsatz der Handels-Kette lag in den vergangenen Wochen spürbar tiefer als im Vorjahr.

image

Fressnapf sucht weitere Standorte in der Schweiz

«Natürlich schauen wir uns die zum Verkauf stehenden Flächen der Migros an», so der Schweiz-Chef des Tierbedarfs-Konzerns.

image

Lidl steigert Lohnsumme leicht über der Inflation

Dabei steigen die Mindestlöhne um 50 Franken pro Monat. Die Arbeitnehmer-Organisationen äussern sich zufrieden.

image

Body Shop meldet auch in Deutschland Insolvenz an

Betroffen sind rund 65 Filialen im Nachbarland. Zuvor schon musste The Body Shop in England zum Konkursrichter.

image

Coop: 1000 Angestellte mehr

Der Detailhandelsriese legt seine Jahreszahlen vor. Auch hier werden die Probleme bei den Fachmärkten deutlich.

image

Mode: Peter Hahn gibt die Geschäfte in der Schweiz auf

Der deutsche Damenmode-Anbieter will sich voll auf den Online-Handel konzentrieren.