Tessin: Klares Ja für grosszügigere Ladenöffnungs-Zeiten

Unter anderem dürfen auch grössere Geschäfte in Tourismus-Orten länger offen sein.

18.06.2023
image
Die Tessiner Hauptstadt Bellinzona. Bild: Patrizia Berta on Unsplash von: on Unsplash
Die Tessiner Stimmbürgerinnen und Stimmbürgern möchten, dass die Ladenöffnungszeiten erweitert werden. Unter anderem sollen die Geschäfte im Südkanton künftig an vier Sonntagen offen bleiben dürfen. Am Abend ist eine zusätzliche Stunde möglich. Und in den Touristenorten dürfen auch grössere Geschäfte künftig am Sonntag sowie abends bis um 22.30 Uhr geöffnet bleiben: Bislang galten diese Freiheiten nur für Läden mit Verkaufsflächen bis 200 Quadratmetern – nun wird die Grenze auf 400 Quadratmeter erhöht.

Chancen gegen Online-Anbieter

Konkret stimmten 57 Prozent der Stimmbürger einem Gesetz zu, welches das Kantonsparlament letztes Jahr beschlossen hatte: Im Nachgang zu den Covid-Problemen sollten dem stationären Detailhandel etwas bessere Möglichkeiten geboten werden, so die Idee. Dagegen ergriffen die Gewerkschaften Unia und OCST (Syna) das Referendum.
Der Detailhandelsverband Federcommercio sprach nach der gestrigen Abstimmung von einem Sieg, der einen «Fortschritt bei der Förderung von Innovation und Flexibilität in der Branche» bedeute. Das Ja belege den Willen der Bürger, «lokale Unternehmen zu unterstützen und ein dynamisches Umfeld zu schaffen, das es den Geschäften erlaubt, effektiv mit dem Online-Handel und ausländischen Angeboten zu konkurrieren.»
  • handel
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

Wie man beim Auffüllen der Regale massiv Zeit spart

Ein kleiner Trick erspart bis 90 Minuten Arbeitszeit pro Tag und pro Filiale. Sagt die belgische Retail-Kette Colruyt.

image

Pistor: Christophe Ackermann neu im Verwaltungsrat

Der Waadtländer ersetzt Nicolas Taillens, der nach 12 Jahren die Amtszeitbegrenzung erreicht hat.

image

Vegane Produkte: Sinkt der Preis, steigt der Absatz

Lidl Deutschland verbilligte die Vegi-Eigenmarke Vemondo auf Fleisch-Niveau – und verkaufte innert sechs Monaten über 30 Prozent mehr.

image

Zwei Preisvergleiche, unterschiedliche Resultate

Zeitschriften und TV-Sendungen im Dienste der Konsumenten lieben Preisvergleiche. Nicht immer kommen sie zum gleichen Resultat – und Coop ist nicht immer am teuersten.

image

Migros-Start-up Yuno: Tod in Raten

Das Mietportal für elektronische Devices ist laut MGB offiziell nicht eingestellt. Es schläft nur.

image

Der Schweizer Sportmarkt hält sein Umsatzniveau knapp

Im letzten Jahr gingen die Umsätze – nach zwei starken Jahren – leicht zurück. Fürs laufende Jahr ist GfK auch eher skeptisch.