TV-Koch Steffen Henssler hat Knatsch wegen Smoothies

Der wirblige deutsche Fernsehchef darf seine «Gartenglück»-Smoothies vorerst nicht verkaufen. Konkurrenz Truefruits wittert Verwechslungsgefahr. Müssen nun tausende Flaschen vernichtet werden?

13.12.2022
image
Zu ähnlich? Flaschen von Truefruits und Hennslers Gartenglück | Bild: Instagram / Steffen Henssler
Der deutsche Fernsehkoch Steffen Henssler darf seine Fruchtdrinks in der Glasflasche vorerst nicht verkaufen. Ein Gericht in Köln hat es ihm untersagt, nachdem Konkurrent Truefruits (in der Schweiz etwa bei Spar erhältlich) eine entsprechende Verfügung angemahnt hatte, wie deutsche Medien berichten (hier, hier).
Die Frage: Sind sich die Produkte zu ähnlich? Die Smoothie-Flaschen beider Hersteller weisen kein Etikett auf, sondern sind weiss bedruckt. Die Inhalte hingegen haben ähnliche Farben – was auch schwerlich zu verhindern ist. Für den Vertreiber der Gartenglück-Flaschen, UniBev in Stuttgart, ist eine mögliche Herkunftstäuschung jedenfalls «abwegig».

Tausende Smoothies verschwendet

Die einstweilige Verfügung des Gerichtes bedeute eine «gigantische Lebensmittelverschwendung», so Patrick Dietz, Geschäftsführer von UniBev, nämlich die Vernichtung von «zehntausenden von einwandfreien Smoothies». Das sei «unerträglich». Sein Unternehmen werde sich deshalb rechtlich gegen das Urteil wehren.
  • industrie
  • food
  • handel
  • getränke
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

Ramseier Suisse konnte Verkaufsmenge steigern

Der Umsatz des Getränkeproduzenten stieg letztes Jahr um 4 Prozent. Ein grosses Thema für 2024: weniger Zucker.

image

Ein saurer Tropfen für die grossen Wein-Länder

Volle Lagerbestände, kantige Kunden, ein Trend zu billigeren Angeboten: Der Export von Weinen war letztes Jahr eine herbe Sache.

image

Pistor investierte 34 Millionen in Logistik-Ausbau

Das Grosshandels-Unternehmen muss stetig wachsende Bestellmengen bewältigen. Letztes Jahr lieferte es rund 119'000 Tonnen aus.

image

Barry Callebaut streicht etwa 2500 Stellen

In den nächsten Monaten will der neue CEO Peter Feld entschlossen für weniger Doppelspurigkeiten und mehr Standardisierung sorgen.

image

Decathlon baut Präsenz in den Innenstädten aus

Der Sportartikel-Riese eröffnet Filialen in Genf, Winterthur, Vevey und Granges-Paccot. Weitere neue Standorte dürften dieses Jahr folgen.

image

Ricola Schweiz: Daniela Ruoss folgt auf Toni Humbel

Die neue Geschäftsführerin kommt von Mars zum Kräuterbonbon-Spezialisten.