Bei Walmart verhandelt ein AI-System den Einkauf

Der amerikanische Retail-Riese setzt bei der Beschaffung auf einen Chatbot: Dieser scannt den Markt, nimmt Kontakt mit Lieferanten auf, holt Offerten ein – und verhandelt dann sogar.

3.05.2023
letzte Aktualisierung: 19.06.2023
image
So stellt sich das die AI Midjourney vor. Prompt: «An AI-System that orders the trolleys for Walmart, comic-style».
In einem grossen Test setzt der Walmart-Konzern bei der Beschaffung nun einen Chatbot der Firma Pactum AI ein. Dabei teilt der Detailhandelsriese dem System jeweils seinen Bedarf und sein Budget mit – dann fahndet die AI nach idealen Anbietern und nimmt den Kontakt auf.
Die Ergebnisse und Offerten wiederum werden den Einkaufs-Teams vorgelegt. In mehreren Runden übernimmt das Pactum-System dann auch die Verhandlungen.
Noch läuft das System bei Walmart bloss bei der eigenen Ausrüstung, also beispielsweise für die Beschaffung von Trolleys. Doch hier erweist es sich offenbar bereits als Erfolg: Die Zeitdauer für die Verhandlungen wurde massiv gesenkt; mit 68 Prozent der angesprochenen Lieferanten kamen Abschlüsse zustande; und im Schnitt dürften die Einsparungen 3 Prozent betragen.
Dies berichtete Darren Carithers, Senior Price President for International Operations bei Walmart, dem Nachrichtenmagazin «Business Week».
image
Muster eines Offertenvorschlags, welche die AI einem Lieferanten vorlegt  |  Bild: Pactum.ai
Interessanterweise sind offenbar auch die betroffenen Lieferanten zufrieden – obwohl sie es nun mit einem Verhandlungspartei zu tun haben, die ziemlich herzlos ist. Aber das System sorgt auch für eine transparente und effiziente Abwicklung.
Und auf der Kundenseite – also bei Walmart – hat es den Vorteil, dass es mit seiner Datenverarbeitungs-Power diverse Trends, Konkurrenzpreise und Rohwaren-Märkte besser einkalkulieren kann als Beschaffungsteams aus Fleisch und Blut.
Ein beruhigender Aspekt für die menschlichen Einkäufer: Am Ende müssen auch bei Walmart immer noch Menschen entscheiden. Und wichtige Aufträge werden bei Walmart nicht ans Pactum-System ausgesondert.
  • Mehr/Quellen: «Engadget», «Bloomberg», «Fortune», «Business Insider».


  • handel
  • ai | ki
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

Fünf Riesen suchen gemeinsam die Retail-Zukunft

Ahold Delhaize, Tesco, Woolworth, Empire und Shoprite gründen einen Fonds zum Aufbau von Startups, die den Detailhandel verändern werden.

image

Löhne: Das verdient man heute im Handels- und Lebensmittel-Bereich

Wie steht es um Ihr Gehalt? Hier finden Sie Vergleichswerte: die Monatslöhne in vielen Berufen. Von Food-Technologie über Drogisten bis zum Verkauf in Tankstellenshops.

image

Junge Menschen kaufen gerne Fälschungen

Europas Jugend steht auf Fake. Die Altersgruppe der u24 bestellt mit voller Absicht gefälschte Markenprodukte im Internet.

image

Noch mehr neue Gesichter in der Fenaco-GL – ab 2025 und 2026

Die Agrargenossenschaft hat die Nachfolger von Konzernchef Martin Keller und Agrar-Divisionschef Heinz Mollet bestimmt.

image

Shoppingcenter sind eine sehr stabile Sache

Für den Detailhandel war 2023 bekanntlich kein berauschendes Jahr. Warenhäuser kriseln. Und viele Non-Food-Händler gingen pleite. Doch siehe da: Die Shoppingcenter melden mehr Besucher und mehr Umsatz.

image

So sehen die neuen Mode-Abteilungen von Manor aus

Die Warenhauskette geht in die Social-Media-Offensive und macht ihre Fashion-Abteilung Instagram-tauglich.