Walmart bringt nun auch Tattoos in den Supermarkt

Der Fall zeigt, wie Gross- und Massenverteiler den Individualismus als Marktlücke entdecken.

5.05.2023
image
Bild: Dave Goudreau on Unsplash von: on Unsplash
Der weltgrösste Detailhändler kündigte soeben eine Kooperation mit Inkbox an: Walmart verkauft ab sofort die Tattoos des kanadischen Unternehmens in 1'500 Filialen (also in etwa einem Drittel seiner nordamerikanischen Standorte) sowie in seinem Online-Shop walmart.com.
Inkbox hat Tätowierungen entwickelt, die nach dem Auftragen innert 24 Stunden erscheinen und danach etwa zwei Wochen lang sichtbar bleiben. Das 2015 in Kanada gegründete Startup wurde letztes Jahr von Bic – dem französischen Kugelschreiber-, Rasierer- und Feuerzeug-Konzern – für 65 Millionen Dollar übernommen.

«Brick and Mortar» trifft DTC

Nun ist der Deal von Inkbox einerseits eine von unzähligen Neuprodukt-Lancierungen in der Geschichte von Walmart. Andererseits zeigt sich hier doch die Kooperation eines traditionellen Stationär-Dinosauriers mit einem Jungunternehmen, das sich im DTC-Markt und durch Influencer-Marketing etabliert hat.
Weiter zeigt der Fall, wie sehr die Tätowierung mittlerweile zum Massengeschäft geworden ist. Und so sehen manche eine weitere strategische Komponente in der neuen Kooperation: Der Einstieg von Walmart ins Tattoo-Geschäft sei ein Beweis dafür, wie sehr «Self-Expression» ein eigenes und vor allem grosses Geschäftsfeld geworden ist. So interpretiert das Tech-Trend-Portal «The Street» den Schritt.

Regenbogen für Haare

Oder anders: Detailhändler liefern heute nicht mehr nur Güter für den täglichen Bedarf, sondern sie profilieren sich auch durch Produkte, mit denen sich die Sub-Gruppen der modernen Welt jeweils ausdrücken respektive abgrenzen. Das zeigt sich in den gängigen LGTBQ-Aktionen und -Werbungen.
«The Street» nennt als weitere Beispiele denn auch gender-neutrale Kleiderkollektionen und vielfarbige Haarfärbe-Produkte, die mittlerweile in den Sortimenten der grossen Retailer auftauchen.
  • handel
  • non-food
  • marketing
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

Drogerieriese Rossmann kommt in die Schweiz

Der Markteintritt des zweitgrössten Drogisten-Konzerns in Europa soll im Winter erfolgen.

image

Lidl Schweiz: Neuer Immobilienchef

Tobias Eggli folgt als Chief Real Estate Officer auf Reto Ruch.

image

Aargau: Unterschriften-Aktion für ein DIY-Geschäft

In Bremgarten soll die Schliessung des Migros Do it + Garden verhindert werden.

image

Noch ein Amt für Hansueli Loosli

Der ehemalige Coop- und Swisscom-Präsident geht in den Aufsichtsrat von Spar Österreich.

image

Denner testet Reinigungs-Roboter

Mehr Frischwaren heisst mehr Hygiene-Anforderungen – und da sollen Hilfs-Roboter aus China nun etwas entlasten.

image

Wie man beim Auffüllen der Regale massiv Zeit spart

Ein kleiner Trick erspart bis 90 Minuten Arbeitszeit pro Tag und pro Filiale. Sagt die belgische Retail-Kette Colruyt.