Drohnen für Millionen: Walmart macht Ernst mit Luft-Lieferungen

Die weltgrösste Supermarktkette will bald 4 Millionen Haushalte per Drohne versorgen.

27.05.2022
image
«If it fits safely it flies»: Abflug einer Drohne mit Walmart-Waren   |   Bild: PD
  • logistik
  • handel
Experimente und Pilotversuche gab es schon viele. Jetzt aber setzt erstmals ein Unternehmen grossflächig die Waren-Lieferung per Drohne um: Walmart will bis Ende Jahr aus 34 Standorten Pakete mit solchen Selbstfliegern versenden. In sechs Bundesstaaten startet das Programm, insgesamt 4 Millionen Haushalte sollen auf diese Art erreicht werden können.
Die grösste Supermarktkette der USA arbeitet dabei mit DroneUp zusammen, einem privaten Drohnen-Netzwerk; das stellt die Geräte und die Piloten zur Verfügung. Und gemeinsam versprechen die Partner das Potential, pro Jahr eine Million Päckchen ausliefern zu können.

4 Franken pro Lieferung

Was heisst das konkret? In den Drohnen-Regionen können die Kunden zwischen 8 Uhr morgens und 20 Uhr digital aus dem Walmart-Angebot wählen können. Der Gross-Detailhändler verspricht, dass die Drohne innert 30 Minuten nach der Bestellung angeflogen kommt und das Päckchen in den Garten abseilt.
Der Preis: 3,99 Dollar für eine Lieferung. Die Bedingung: Die Ware darf nicht schwerer als 10 Pfund (4,52 Kilogramm) sein. «If it fits safely it flies», lautet dabei die Regel von Walmart: Was sicher reinpasst, kann fliegen.

Fast Food 2022

Der Walton-Konzern begann im September 2020 mit den ersten Drohnen-Pilotprojekten – dabei auch beflügelt durch die ständigen Lockdown-Drohungen, die damals im Raum standen.
Die Tests verliefen offenbar erfolgreich. «Wir hatten eine positive Resonanz von unseren Kunden, die den Service nutzten», schreibt David Guggina, Senior Vice President of Innovation and Automation bei Walmart: «Wir hatten erwartet, dass der Service für Notfallartikel genutzt würde, doch nun stellen wir fest, dass sie ihn aus purer Bequemlichkeit nutzen, beispielsweise als schnelle Lösung für eine Mahlzeit unter der Woche. Ein typischer Fall: Der meistverkaufte Artikel in einem unserer aktuellen Hubs ist 'Hamburger Helper'» (ein Fertiggericht mit Makkaroni).
So funktioniert die Drohnenlieferung: TV-Beitrag des Senders ABC15 in Arizona.

Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

Detailhandel: Die Umsätze stiegen im August solide an

Immer noch war der Nonfood-Bereich der Motor. Aber im Gegensatz zum Juli lagen auch die Food-Umsätze im Plus.

image

Neue Deklarationspflichten für Gastro und Detailhandel

Bei Backwaren muss künftig das Produktionsland schriftlich ausgewiesen werden – selbst bei geschnittenem Brot oder Kuchen im Café.

image

Heute shoppt man lieber am Dienstag und Mittwoch

Der Corona-Effekt scheint längerfristig zu wirken. Offenbar werden nun auch Lebensmittel verstärkt online bestellt. Allerdings nicht von allen.

image

Recruiting: Detailhändler stellt Bewerbungs-Terminals in die Filialen

Shopping plus Jobping: Der Kaufland-Konzern bietet seinen Kunden beim Einkauf gleich auch Stellen an.

image

Bitcoin im Alltag: Valora bringt ein Wallet an die Kioske

Mit einer neuen Karte kann man die Kunstwährung leichter und zum Tageskurs handeln.

image

Noch mehr M-Checks – jetzt beim Fisch

Die Migros weitet ihr M-Check-Labeling mehr und mehr aus. Nun gibt es die Sterne für Fisch und Meeresfrüchte.