Walmart gibt eine Gewinnwarnung heraus

Der 575-Milliarden-Konzern sitzt auf grossen Lagerbeständen – insbesondere bei Bekleidung und Haushaltwaren.

26.07.2022
image
Kostenbewusst: Kundschaft im Walmart in Rogers, Arkansas   |   Bild: PD Walmart
  • non-food
  • handel
Für den Chef der Retail-Beratungsfirma Strategic Resource Group ist das die buchstäbliche Katastrophe – beziehungsweise «a proverbial train wreck»: So formulierte es Burt Flickinger gegenüber der Agentur «Reuters». Der Detailhandels-Gigant Walmart hatte zuvor – am Monrtag nach Börsenschluss in den USA – eine deutliche Warnung herausgegeben: Der Jahresgewinn werde 11 bis 13 Prozent tiefer ausfallen als 2021, der Gewinn pro Aktie dürfte um 10 bis 12 Prozent sinken.
Das Management des weltgrössten Supermarkt-Konzerns erklärte dies mit steigenden Beschaffungs- und Energiekosten – aber vor allem mit einer schwierigen Zurückhaltung der Kundschaft.

Grosse Lager, teure Lager

Konkret: Zwar dürfte der Umsatz im laufenden Quartal sogar deutlicher steigen als zuvor prognostiziert. Aber das sei einem Zuwachs bei Lebensmitteln und Alltagsgütern zu verdanken. Und da sind die Margen tiefer.
Auf der anderen Seite sitzt Walmart offenbar in lukrativeren Bereichen wie Bekleidung und Haushalts-Gütern auf grösseren Beständen. Denn hier enttäuschen die Verkäufe zunehmend. Nachdem das Management schon im Mai versucht hatte, durch Aktionen hier die Lager zu leeren, müsse man nun zu einem aggressiverem Pricing greifen.
Die Meldung aus der Walmart-Konzernzentrale in Bentonville, Arkansas, schickte die Aktie im nachbörslichen Handel auf Talfahrt: Sie verlor rund 10 Prozent – und zog dabei auch die Papiere anderer Detailhändler nach unten.
Die Überlegung dabei: Wenn sogar Walmart, das für eine kostenbewusste Kundschaft traditionell eine bevorzugte Anlaufstelle ist, solch eine Flaute spürt, dann werden auch Target, Amazon & Co. massiv leiden.
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

Manor schliesst Restaurant in Solothurn

Für 440 Quadratmeter im Warenhaus wird eine neue Nutzung gesucht.

image

Neue Besitzer für Schuhkette Reno

Die Filialen in Deutschland, Österreich und der Schweiz sollen weitergeführt werden. Hierzulande sind die neuen Besitzer alte Bekannte.

image

Ikea eröffnet zweite Schweizer Mini-Filiale in Chur

Weniger gehen, mehr planen: Der Möbelriese sucht mit so genannten «Plan & Order Points» den direkteren Kontakt zur Kundschaft.

image

H&M schafft Gratis-Retouren testweise ab

Jetzt prüft auch der schwedische Textil-Riese, ob Onlinekunden bereit sind, Rücksendungen selber zu berappen. Und erhofft sich dadurch Einsparungen.

image

Migros schafft Plastik-Einwegbesteck ab

Zwei Jahre nach Konkurrentin Coop gibt auch die Migros für den Sofortkonsum nur noch Besteck aus Holz und Bambus ab.

image

Mammut: Felix Münnich wird Chief Commercial Officer

Der neue oberste Verkaufsstratege des Schweizer Outdoor-Ausrüsters kommt von Nike.