Immer weniger Online-Shops liefern gratis

21 der 100 grössten Internetläden im deutschen Sprachraum legten seit November beim kostenlosen Versand den Rückwärtsgang ein.

27.07.2022
image
Die Zeit der Gratis-Lieferungen ist wohl bald zu Ende | Bild von: Alan W on Unsplash
  • handel
  • e-commerce
  • marketing
Der Münchner Spezialist für E-Commerce-Software, ParcelLab, stellt in einer aktuellen Studie fest, dass immer weniger Onlinehändler ihre Kundschaft umsonst beliefern. Demnach verzichteten in den letzten 9 Monaten 21 der 100-Top-Händler auf kostenlose Heimlieferung für alle Bestellungen.
17 von ihnen führten neu einen Mindestbestellwert ein, 4 stellen für jede Lieferung die Portokosten in Rechnung.
Die Kundschaft muss endgültig Abschied nehmen vom Prinzip «Bestellen kostet ja nichts», das den Online-Versand in den Pionierjahren dominiert hat. Gerechnet hat sich die Dumping-Methode wohl für kaum einen der Händler.
Der Mindestbestellwert liegt bei einem Drittel der Versandhändler, die auf dieses Prinzip setzen, bei 50 Euro und mehr. Nur gerade 7 legen sich auf einen Wert unter 20 Euro fest.
Laut «Onlinehändler-News» äussert sich ParcelLab-Mitgründer eher skeptisch zur Frage, ob sich Mindestbestellwerte rechnen würden: Er frage sich, «ob dieser Schritt letzten Endes nur ihre Retourenquoten erhöht, weil clevere Kunden einfach mehr bestellen und die nicht gewollte Ware dann einfach wieder zurückschicken».
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

Migros schafft Plastik-Einwegbesteck ab

Zwei Jahre nach Konkurrentin Coop gibt auch die Migros für den Sofortkonsum nur noch Besteck aus Holz und Bambus ab.

image

Galaxus plant Operations Center im Kanton Zürich

In Rafz will der Online-Händler rund 550 neue Stellen schaffen.

image

37 Energiespar-Tipps für den Detailhandel

Die Swiss Retail Federation veröffentlichte einen Massnahmen-Katalog für die Branche. «Einkaufen wird diesen Winter anders», so das Motto.

image

Manor bringt Aeschbach Chaussures in die Deutschschweiz

Die Schuhhandels-Kette wird sowohl auf dem Manor-Marktplatz als auch mit eigenen Shops in den Warenhäusern präsent sein.

image

Zalando: Strategischer Schulterschluss mit Nike

Der US-Sportartikel-Gigant sucht neue Wege, sein Inventar auf dem europäischen Markt abzubauen.

image

Detailhandel: Die Umsätze stiegen im August solide an

Immer noch war der Nonfood-Bereich der Motor. Aber im Gegensatz zum Juli lagen auch die Food-Umsätze im Plus.