Immer weniger Online-Shops liefern gratis

21 der 100 grössten Internetläden im deutschen Sprachraum legten seit November beim kostenlosen Versand den Rückwärtsgang ein.

27.07.2022
image
Die Zeit der Gratis-Lieferungen ist wohl bald zu Ende | Bild von: Alan W on Unsplash
Der Münchner Spezialist für E-Commerce-Software, ParcelLab, stellt in einer aktuellen Studie fest, dass immer weniger Onlinehändler ihre Kundschaft umsonst beliefern. Demnach verzichteten in den letzten 9 Monaten 21 der 100-Top-Händler auf kostenlose Heimlieferung für alle Bestellungen.
17 von ihnen führten neu einen Mindestbestellwert ein, 4 stellen für jede Lieferung die Portokosten in Rechnung.
Die Kundschaft muss endgültig Abschied nehmen vom Prinzip «Bestellen kostet ja nichts», das den Online-Versand in den Pionierjahren dominiert hat. Gerechnet hat sich die Dumping-Methode wohl für kaum einen der Händler.
Der Mindestbestellwert liegt bei einem Drittel der Versandhändler, die auf dieses Prinzip setzen, bei 50 Euro und mehr. Nur gerade 7 legen sich auf einen Wert unter 20 Euro fest.
Laut «Onlinehändler-News» äussert sich ParcelLab-Mitgründer eher skeptisch zur Frage, ob sich Mindestbestellwerte rechnen würden: Er frage sich, «ob dieser Schritt letzten Endes nur ihre Retourenquoten erhöht, weil clevere Kunden einfach mehr bestellen und die nicht gewollte Ware dann einfach wieder zurückschicken».
  • handel
  • e-commerce
  • marketing
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

Walmart lanciert Online-Warenhaus für KMU und NGOs

Ein eigener Bereich versammelt Güter für den täglichen Betriebsbedarf – ob im Büro, im Pausenraum oder in der Technologie.

image

Toujust: In diesem Laden sind die Lieferanten auch Aktionäre

In Frankreich startet eine neuartige Supermarkt-Kette. Konzept: Tiefere Preise, da die Lieferanten beteiligt sind.

image

Diese Artikel verkaufen Influencer am besten

Hairstyler, Lippenstifte, Handtaschen, Pfannen, Hautcremen: Die Bestseller der Influencer gleichen dem Angebot im Shopping-TV.

image

Aldi und die unverschämteste Werbeaktion des Jahres

Ein Bus fängt die Kunden vor den Filialen der Konkurrenz ab. So etwas kam nicht mal Dutti in den Sinn.

image

Galaxus verrät Retouren- und Reparaturquoten

Die Kunden erfahren, wie oft Markenartikel zurückgeschickt werden, weil sie nicht funktionieren. Und wie lange die Reparatur im Schnitt dauert.

image

2022 bescherte Spirituosen-Herstellern gute Geschäfte

Der britische Konzern Diageo («Johnnie Walker») machte im zweiten Halbjahr deutlich mehr Umsatz. Und auch der Cognac-Handel florierte 2022 trotz Krise.