Wie der Einkaufswagen zum Lebensretter werden kann

Forscher testen eine neue Methode zur Früherkennung von Vorhofflimmern. Die Frage lautet: Wollen Sie beim Einkauf im Supermarkt gleich einen kleinen Herz-Check machen?

7.07.2023
letzte Aktualisierung: 27.03.2024
image
Aufgereihte Einkaufswagen: Der Griff kann Ihren Herzschlag spüren. Bild: Ph B on Unsplash von: on Unsplash
Ein Sensor am Einkaufswagen kann in der Lage sein, Vorhofflimmern zu entdecken. Dadurch wiederum könnte der Trolley ein Wegbereiter sein für ein flächendeckendes und niederschwelliges Herz-Screening.
Dies besagt eine Studie von Medizinern aus England, Schottland und Dänemark. Die Forscher bauten EKG-Sensoren in die Griffe herkömmlicher Einkaufswagen ein und liessen diese von über 2'100 Freiwilligen benutzen.
  • Dieser Beitrag erschien zuerst auf unserer Partner-Plattform «Medinside» unter dem Titel: «Der Einkaufswagen als Lebensretter bei Herzrhythmusstörungen».
Dabei zeigte sich, dass der Sensor Vorhofflimmern erkennen kann, wenn die Kunden den Griff des Einkaufswagens mindestens 60 Sekunden lang mit beiden Händen hielten.
Das Ergebnis wurde den Testpersonen entweder mit einem grünen Symbol für einen normalen Herzschlag oder einem roten Kreuz für solch eine Herzrhythmusstörung angezeigt. Bei rot führten die Wissenschaftler eine weitere Messung mit einem anderen Gerät durch.

Viel falsch positiv

Bei insgesamt 220 Teilnehmern gab der Einkaufswagen einen verdächtigen Befund an. Bei bei 59 Personen bestätigte sich dann der Verdacht auf Vorhofflimmern, so dass ein Termin beim Kardiologen vereinbart werden konnte. Das Durchschnittsalter der Betroffenen lag bei 74 Jahren.
Die Forscher, die mehrheitlich in der John Moores Universität von Liverpool arbeiten, erachten die Methode als geeignet für Gesundheitschecks ohne Arztbesuch. Vorhofflimmern ist die häufigste ernsthafte Herzrhythmusstörung. Den Patienten drohen vermehrt Schlaganfälle und Herzinsuffizienz, ihr Todesfall-Risiko ist erhöht – und so empfiehlt sich eine frühe medikamentöse Behandlung.
Die genauere Analyse des Trolley-Tests zeigte jedoch, dass es auch eine beträchtliche Anzahl falsch positiver und falsch negativer Ergebnisse gab. Dennoch halten die Forscher die Methode für sehr wertvoll, da Vorhofflimmern oft unentdeckt bleibt.
Dies zumal verbesserte Sensoren und der Einsatz von künstlicher Intelligenz dereinst die Messungen optimieren könnten.

  • handel
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

Fünf Riesen suchen gemeinsam die Retail-Zukunft

Ahold Delhaize, Tesco, Woolworth, Empire und Shoprite gründen einen Fonds zum Aufbau von Startups, die den Detailhandel verändern werden.

image

Löhne: Das verdient man heute im Handels- und Lebensmittel-Bereich

Wie steht es um Ihr Gehalt? Hier finden Sie Vergleichswerte: die Monatslöhne in vielen Berufen. Von Food-Technologie über Drogisten bis zum Verkauf in Tankstellenshops.

image

Junge Menschen kaufen gerne Fälschungen

Europas Jugend steht auf Fake. Die Altersgruppe der u24 bestellt mit voller Absicht gefälschte Markenprodukte im Internet.

image

Noch mehr neue Gesichter in der Fenaco-GL – ab 2025 und 2026

Die Agrargenossenschaft hat die Nachfolger von Konzernchef Martin Keller und Agrar-Divisionschef Heinz Mollet bestimmt.

image

Shoppingcenter sind eine sehr stabile Sache

Für den Detailhandel war 2023 bekanntlich kein berauschendes Jahr. Warenhäuser kriseln. Und viele Non-Food-Händler gingen pleite. Doch siehe da: Die Shoppingcenter melden mehr Besucher und mehr Umsatz.

image

So sehen die neuen Mode-Abteilungen von Manor aus

Die Warenhauskette geht in die Social-Media-Offensive und macht ihre Fashion-Abteilung Instagram-tauglich.